IV. Mannschaft

Saison 2017/18: 1. Kreisliga, Schachbezirk Herne-Vest

Aufstellung, Termine, Ergebnisse und Tabelle

Pl.Mannschaft123456789Sp.MPBP
1SG Suderwich 1**6,03,03,53,02,04,53,54,581230.0
2SV Erkenschwick 40,0**3,53,53,03,51,53,53,581122.0
3SK Sodingen/Castrop 43,02,5**3,03,53,54,52,53,581026.0
4SG Drewer 32,52,53,0**4,51,03,54,04,08925.0
5SV Unser Fritz 43,03,02,51,5**3,04,03,04,58824.5
6SC Recklinghausen Altstadt 24,02,52,55,03,0**2,04,51,58725.0
7SG Rochade Disteln 21,54,51,52,52,04,0**3,04,08723.0
8SV Waltrop 32,52,53,52,03,01,53,0**4,58622.5
9Recklinghäuser SG Läufer-Ost 21,52,52,52,01,54,52,01,5**8218.0

Runde 1 - 17.09.2017

Sieg gegen RE-Altstadt 2

Heute startete auch die 4. Mannschaft zu ihrem ersten Spiel in der 1. Kreisliga auswärts gegen Recklinghausen Altstadt 2.
Die Mannschaft kam ausgezeichnet aus der Eröffnung und es zeigte sich an allen Bretten ein kleiner Vorteil ab. Dieser verflachte aber nach andauernder Spielzeit etwas.

Den Ersten Punkt holte Harald van de Weyer. Er profitierte davon, dass sein Gegner nach Abtausch eines Turmes gegen 2 Leichtfiguren seinen Springer nicht fangen wollte. So konnte Harald Bauer für Bauer einfangen und das im Endspiel gewinnbringend abwickeln. 1 – 0
Der Ausgleich folgte allerdings auf dem Fuße, da Lukas Möbius leider falsch abtauschte und so eine Leichtfigur verlor.
Er verlor dann diese Partie nach zähem Kampf. 1 – 1
Die erneute Führung ließ nicht lange auf sich warten, denn Lukas Lojewsky an Brett 5 zerschlug die gegnerische Stellung durch ein feines Manöver, so dass sein Gegner kurz vor dem Matt aufgab. 2 – 1

So spielten nur noch unsere zwei Neuzugänge Christina Böse und Lukas Hesse sowie Tim Weßelbaum. Die Stellungen der drei sahen vielversprechend für einen Gesamtsieg aus.

Christina an Brett 2 kam nach einigen kleinen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel und profitierte von einem groben Schnitzer ihres Gegners. Danach zwang sie durch geschicktes Spiel ihren Gegner zur Aufgabe. 3 – 1
Tim am Brett 6 erkämpfte sich eine Qualität und es sah lange so aus, als ob er die Partie gewinnen würde. Durch eine zu sichere Spielweise verrannte er sich allerdings in einem Plan und übersah schlussendlich ein Matt. 3 – 2
Die längste Partie spielte Lukas Hesse an Brett 3 mit über 4 Stunden Spielzeit. Nach Absprache mit Mannschaftsführer Christian Scholtholt, welcher heute seinen Mitspielern den Vortritt ließ, bot er in ausgeglichener Stellung seinem Gegner Remis an, welches dieser annahm. 3,5 – 2,5

Wir haben damit die ersten zwei Punkte zum Klassenerhalt eingespielt, und wollen nun schauen, was noch alles möglich ist. Das nächste Spiel ist dann zu Hause gegen Suderwich 1.

[collapse]

Runde 2 - 08.10.2017

Niederlage gegen Suderwich 1

Vergangenen Sonntag traten wir in Bestbesetzung gegen den vermeintlich stärksten Gegner Suderwich 1 an. Auch unsere Gegner traten komplett von Brett 1 bis 6 an! Kurz nach dem Startschuss bekam Harald das erste Remisangebot. Da er aber lieber spielen wollte, lehnte er ab. Nach einer Stunde kristallisierte sich schon ein leichter Vorteil an fast allen Brettern der Gäste.

Der erste klare Vorteil für die Gegner ereignete sich an Brett 5. Christian übersah nach einem Abtausch eine Fesselung und musste die restliche Partie in einer geschlossenen Stellung mit einem Turm weniger spielen.
Zwischenzeitlich kam unser Jugendleiter Dirk zu Besuch und konnte die Niederlage schon riechen.
Nach 1 Stunden und 40 Minuten stellte Lukas Möbius gegen den klar an Spielstärke überlegenen Gegner an Brett 1 eine Figur ein und so zerbrach seine Stellung Stück für Stück. 0-1
Eine Stunde später brach auch die Stellung von Lukas Hesse zusammen. Er übersah einen undeckbaren Mattangriff und gab die Partie auf. 0-2
Nach einer weiteren halben Stunde mussten sich auch Christian und Harald geschlagen geben. 0-4
Christina stellte schon früh einen Bauern ein, konnte sich jedoch nach vielen schwierigen Situationen in ein Bauernendspiel mit gleichen Bauern retten. Dort machte sie jedoch einen entscheidenden Fehler und musste ihre Partie nach vier Stunden schließlich aufgeben. 0-5
Nun lag alles an Lukas Lojewski, unseren Kampf nicht als komplettes Debakel enden zu lassen. Es sah lange gut aus für ihn und er stand lange ausgeglichen. Doch irgendwann konnte sein Gegner einen Bauern auf die zweite Reihe bringen und dadurch ging die Partie langsam verloren. 0-6

Alles in Allem kann man sagen, dass das keine Glanzleistung war. Jedoch muss man betonen, dass alle Spieler alles gegeben haben, auch als es klar war, dass der Kampf verloren ging. Beim nächsten Kampf kann es nur besser werden.

[collapse]
Runde 3 - 12.11.2017

Knapper Sieg gegen Waltrop 3

Zur 3. Runde traten wir bei der 3. Mannschaft des SV Waltrop an. Wir mussten ohne unser Brett 1 Lukas Möbius, Brett 3 Lukas Hesse und Brett 4 Harald antreten. Jedoch hatten wir mit Kai Spriestersbach und Christian Verkooyen zwei adäquate Ersatzleute.

Nach 1,5 Stunden sah es schon sehr gut für uns aus. Christina an Brett 1 konnte bereits einen Bauern gewinnen. Christian Scholtholt, welcher heute bis auf Brett 2 aufrutschen musste, konnte durch eine schöne Kombination eine Qualität gewinnen. Lukas Lojewksky an Brett 3 hatte drei Bauern mehr und Christian Verkooyen an Brett 6 konnte eine Figur gewinnen. Bei Tim und Kai sah es noch ausgeglichen aus.
Nach ca. 2 Stunden konnte Lukas seinen Sieg in trockene Tücher bringen. 1-0
Leider verlor unser Youngstar Kai nach einer toll gespielten Partie im Endspiel. 1-1
Christian Scholtholt musste seine Partie leider Remis geben, da der Gegner einen gefährlichen Angriff starten konnte. 1,5 – 1,5
Nach drei gespielten Stunden gab auch Tim seine Partie Remis. Aufgrund der Mehrfigur von Christian Verkooyen und der besseren Stellung von Christina war das ein halber Punkt in Richtung Mannschaftssieg. 2-2
Kurz später dann noch einmal ein kleiner Schock. Christian Verkooyen gab seine Mehrfigur zurück. Er stand trotzdem klar besser, jedoch hat er sich das Leben unnötig schwer gemacht. Souverän brachte Christian seine Partie nach Hause und machte mindestens das Mannschaftsunentschieden perfekt. 3-2
An Brett 1 spielten zwei Frauen um die Ehre ihrer Mannschaft. Christina konnte nach einer tollen Partie noch eine Qualität gewinnen und gab ihre Partie letztendlich im Sinne der Mannschaft Remis. 3,5 – 2,5
Ein weiterer großer Schritt in Richtung Klassenerhalt ist nun gemacht. Mit diesem Sieg gehen wir jetzt in die „Winterpause“- im Dezember haben wir spielfrei – somit geht es für uns erst am 07.01.2018 weiter.

[collapse]
Runde 4 - 07.01.2018

Sieg gegen Recklinghäuser SG Läufer-Ost 2

Sonntag traten wir zu unserem ersten Kampf im Jahr 2018 an. Zusammen mit unserer zweiten Mannschaft kämpften wir zu Hause um die Punkte.

Unsere Gegner traten nur zu viert an. Aus diesem Grund durften sich Tim und Lukas Lojewski über jeweils einen Punkt freuen. 2-0

Somit mussten nur noch 1,5 Punkte für den Sieg her. Alle vier Spieler kamen gut aus der Eröffnung. Christina stellte jedoch kurze Zeit später einen Bauern ein. Das erste Remisangebot kam von Christians Gegner. Da es an den ersten beiden Brettern nicht sehr gut aussah, lehnte er zu Gunsten des Teams ab. In der Zwischenzeit geriet Lukas Möbius an Brett 1 in schwieriger Stellung in Zeitnot und musste seine Partie aufgeben. 2-1

Kurz nach der Niederlage von Lukas kristallisierte sich bei Harald eine sehr gute Stellung heraus, worauf Christian seine Partie Remis gab. Christina konnte den Bauern zurück gewinnen und gab ihre Partie im Endspiel ebenfalls Remis. 3-2

Harald kam jedoch noch in eine schwierige Stellung. Zur Freude des Teams konnte er diese Remis spielen und wir konnten unseren dritten Sieg in dieser Saison feiern. 3,5 – 2,5

[collapse]
Runde 5 - 21.01.2018

Sieg gegen SK Sodingen / Castrop 4

Unser nächstes Spiel traten wir gegen den direkten Konkurenten aus Castrop/Sodingen an.

Lukas Hesse und Lukas Lojewski mussten leider für den Kampf absagen. Somit half uns Christian Verkooyen zum zweiten Mal an Brett 6 aus.
Als wir ankamen, mussten unsere Gegner leider mitteilen, dass ihr Brett 2 kurz vor Beginn abgesagt hatte. Da sie ihre Aufstellung schon gemacht hatten, konnten sie niemanden mehr nachmelden. Christina gewann somit kampflos. 1 – 0
Bei Lukas Möbius kam ein angenommenes Evans Gambit aufs Brett und er kam leicht besser aus der Eröffnung. Sein Gegner fühlte sich sichtbar unwohl und ließ viel Zeit in der Eröffnung liegen.  Christian Verkooyen verlor zwar einen Bauern in der Eröffnung, konnte aber durch genaues Spiel seinen Gegner bezwingen.  Er geht nun mit einer Erfolgsquote von 100% aus unserer Liga.  2-0
Christian Scholtholt an Brett 4 ließ sich sehr in die Enge drängen und am Ende wurde er sehenswert Matt gesetzt. 2-1
Tim musste im Mittelspiel einen Bauern geben. Den folgenden Angriff seines Gegner konnte er durch genaues Spielen abwehren und die fehlende Deckung um den König zum Sieg ausnutzen. 3-1
Lukas Gegner kam langsam in Zeitnot. Doch durch seine routinierte Spielweise kam er über die Zeitkontrolle und konnte seinen Mehrbauern in eines Sieg verwandeln. 3-2
Wie bereits schon vorgekommen spielte Harald als Letzter um den Sieg. Im Endspiel sah es vielversprechend für uns aus, doch es wurde noch einmal spannend. Am Ende kam es zu einem ungleichfarbigen Läuferendspiel mit gleichen Bauern. Harald stellte seinen Gegner noch einige Male auf die Probe, doch am Ende einigten sie sich auf Remis.  3,5 – 2,5
Am nächsten Spieltag erwarten wir die Mannschaft von Unser Fritz 4 in den Hallen des Stimberg Hotels.

[collapse]
Runde 6

Titel

[collapse]
Runde 7

Titel

[collapse]
Erkenschwick 3 - Drewer 3 3,5 - 2,5

Der Aufstieg ist geschafft

Bericht von Franz Schulze Bisping

In der Schlussrunde musste die 4. Mannschaft gegen die punktgleichen Dreweraner antreten, die bís dahin vier Brettpunkte mehr erzielt hatten. Der Mannschaftsführer Christian Scholtholt setzte aus, für ihn spielte Tim Weßelbaum. Die Gäste traten mit zwei Ersatzspielern an, so daß Erkenschwick an den hintzeren Brettern DWZ-Vorteile besaß.
Nach einer Stunde stand es nach zwei Remis von Lukas Lojewsky und Christina Böse 1 : 1, aber an den anderen Brettern wurde weiter gekämpft.Lukas Möbius erspielte sich einen guten Vorteil, Harald van de Weyer hatte auf die Rochade verzichtet und stand unklar, Lukas Hesse und Tim Weßelbaum hatten gut spielbare Stellungen. Gegen 17 Uhr gewann Tim Weßelbaum seine Partie, während Harald in einer ausgeglichenen Stellung durch Zeitüberschreitung verlor 2 : 2. Lukas hatte mit einer deutlich besseren Stellung ein Remisangebot seines Gegners erhalten, so daß alles vom Ausgang der Partie von Lucas Hesse abhing. Er gewann sein Endspiel und Lukas nahm am 1. Brettt das Remis an. Um 17:30 war der Kampf vorbei 3,5 : 2,5. Damit ist die 4. Mannschaft zum zweiten Mal in Folge aufgestiegen. Danke an alle Spieler, die mit ihrem Einsatz für diese Mannschaft dies möglich gemacht haben.
Hier strahlen sie um die Wette.

Erkenschwick 4 steigt auf

[collapse]