Schach in Schulen

„Schach verbessert schulische Leistungen und soziale Kompetenz“

„Ein Feldversuch in Trier ergab, dass Schachunterricht zu deutlich höherer Konzentrationsfähigkeit und infolgedessen auch zu besseren schulischen Leistungen bei Grundschülern führt. Besonders auffällig waren die Verbesserungen bei leistungsschwachen Schülern in Deutsch, Lese- und Sprachverständnis und Mathematik. Darüber hinaus wurden besonders in den Klassen 3 und 4 deutlich höhere Werte bei der Leistungsmotivation und der Sozialkompetenz festgestellt. Bei dem Feldversuch wurden Klassen der Grundschulstufen 1 bis 4 an zwei verschiedenen Schulen verglichen, wobei in einer Schule Schach als Unterrichtsfach eingeführt wurde, in der anderen nicht. Im Ergebnis deckt sich die Studie mit ähnlichen Untersuchungen in anderen Ländern. Dort wurde zum Teil Schach bereits als Unterrichtsfach in den Lehrplan aufgenommen.“ Die gesamte Studie ist bei Interesse den nachfolgenden Dokumenten zu entnehmen.

Studie

Schulschachuntersuchung Trier

Das Schachspiel stellt speziell für Kinder eine Fülle unterschiedlicher Anforderungen. Neben den für das Spiel unmittelbar wichtigen Fähigkeiten wie räumliches Vorstellungsvermögen, Mustererkennung, Vorausberechnung, Phantasie und Rechenvermögen sind zahlreiche Tugenden notwendig: ein gutes Gedächtnis, Konzentration und Ausdauer, Urteilsvermögen und Entscheidungskraft, ein guter Umgang mit Erfolg und Misserfolg, Einhalten von Regeln. Diese Eigenschaften werden beim Schach nicht nur vorausgesetzt, sondern bei der intensiven Beschäftigung damit auch trainiert und gefördert. Solche Schlüsselqualifikationen sind für den schulischen und beruflichen Erfolg, aber auch für die Entwicklung der Persönlichkeit von hoher Bedeutung.
Der Schachverein Erkenschwick 1923 e.V. ist noch nicht so lange an Schulen aktiv, weil meistens zeitliche Probleme dafür verantwortlich sind. In Anlehnung an die Studie aus Trier sind wir uns aber bewusst, dass ein vernünftiger Unterricht in den Schulen wichtiger Bestandteil ist, um Kinder (speziell Grundschulkinder) zu motivieren, zu fördern und später über den Schulschachunterricht in den Schachverein auch zu integrieren.
Ein sehr großer Dank geht an dieser Stelle auch an die Stiftung des RWE-Konzerns mit dem Namen „RWE Companius“ (www.rwecompanius.de), die uns finanziell bei der Ausrüstung mit Materialien und Trikots für die Kinder vorbildlich unterstützt hat. Nähere Informationen zum Nachlesen gibt es hier (Klick auf das Logo):

companius

In folgenden Schulen war bzw. ist der Schachverein Erkenschwick 1923 e.V. aktiv:

  • Haardtschule in Oer-Erkenschwick
  • International School Ruhr in Essen

Ausführliche Berichte zu beiden Schulen folgen noch.