Turniere

14.05.2016 – Otternasen-Cup 2016

 

Ausschreibung: Otternasen-Cup 2016 Ausschreibung

Turnierplan: Otternasen-Cup 2016 Spielplan

Pressebericht: Otternasen-Cup 2016 Pressebericht

Fotos: Link zur Seite der Otternasen Merfeld

 

10.10.2015 – Hansa Cup 2015 Castrop

 

Hobbykicker vom Schachverein mit gutem Turnier beim Hansa-Cup.

Vergangenen Samstag nahmen die Hobbyfußballer vom Schachverein Erkenschwick erstmals beim Hansa-Fußball-Turnier in Castrop-Rauxel teil, dass von der Hansa-Brauerei jährlich unterstützt wird.

Gespielt wurde beim SoccaFive in Castrop-Rauxel in zwei Gruppen mit jeweils 5 Mannschaften. Bei einer Spielzeit von 2 x 6 Minuten und einer sehr gut organisierten Veranstaltung mit abendlicher After-Show-Party setzten sich die Mannen um Dirk Broksch souverän in der Gruppe B als Gruppenerster durch. Zwar verlief der Start anfangs etwas holprig, aber mit der Zeit fand man immer besser ins Turnier und konnte sich bei nur einer Niederlage für das Halbfinale qualifizieren.

Im Halbfinale stand es nach regulärer Spielzeit 2-2, sodass das Penalty-Schießen über den Einzug ins Finale entscheiden sollte.Dinar Abulhanov traf als einziger Erkenschwicker Spieler zum 1-0 und nach drei weiteren Schützen war das Ergebnis immer noch unverändert bei diesem Stand. Da die ursprüngliche Regel besagte, dass Spieler ohne Verzögerung abschließen und den Torwart nicht umspielen durften, kam es zur großen Diskussion, als einer der gegnerischen Spieler das genau so machte und die Turnierleitung für Tor entschied; 1-1. Durch diese ärgerliche Entscheidung, die in der Folge das 2-1 für den Gegner bedeutete, verpassten die „Schachspieler“ den Einzug ins Finale.

Im Spiel um Platz 3 war die Luft und auch die Motivation etwas raus, sodass das letzte Spiel mit 0-2 verloren ging.

Alles in Allem war es ein sehr gutes und faires Turnier und wir freuen uns auf das nächste Jahr wieder dabei sein zu dürfen. Besonders die After-Show-Party in der Castroper-City brachte das gesamte Team wieder zusammen und ließ die Fehlentscheidungen vom Nachmittag schnell vergessen. Beste Torschützen bei den Schachspielern waren Steven Kirsch (5), Dirk Broksch (4) und Dinar Abulhanov (4).

Ergebnisse Gruppenphase

Ergebnisse Endrunde

HansaCup2015_1

 

22.08.2015 – Hobbyturnier der SPD in Herne

 

Ausschreibung: Ausschreibung Hobbyfußballturnier Herne (22.08.2015)

 

13.06.2015 – Gelb-Schwarz siegt bei Blau-Weiss – Schachverein holt ersten Turniersieg

Und sie können es doch: Die Hobbykicker vom Schachverein Erkenschwick konnten ihren ersten Turniersieg überhaupt feiern und das ausgerechnet in den gelb-schwarzen Trikots „Auf Schalke“. Nach vielen zweiten und dritten Plätzen konnte man beim ersten Benefiz-Turnier in Gelsenkirchen-Rotthausen endlich jubeln und mit einer guten Mannschaftsleistung verdient das Turnier für sich entscheiden. Es waren heute einige neue Gesichter dabei und auch die Anzahl an Spielern war optimal. Dirk Broksch „coachte“ die Mannschaft und Julien Rösner nahm am Ende des Turniers den Cup als Kapitän entgegen.

Insgesamt 14 Mannschaften folgten der Einladung des Veranstalters „Rokju“ (Förderverein für die Rotthausener Jugend und Kinder;www.rokju.de). Gespielt wurde in vier Gruppen mit jeweils vier Teams, einer Spielzeit von 2 x 10 Minuten und 5 Feldspielern + Torwart. Da in unserer Gruppe eine Mannschaft nicht antrat, hatten wir nur zwei Gruppenspiele zu absolvieren.

Im ersten Spiel konnten wir uns gegen die Sportfreunde Gladbeck locker mit 7-0 durchsetzen. Im zweiten Spiel hatten bekamen wir es mit den spielstarken Jungs vom Fanclub Wülfrath zu tun. Aber auch hier konnten wir uns am Ende mit 3-1 durchsetzen, da unser „Wechselkarussel“ bereits zu diesem Zeitpunkt hervorragend funktionierte. Bedingt durch die Absage der vierten Mannschaft standen wir vorzeitig als Gruppensieger fest und freuten uns über den Einzug ins Viertelfinale.

Die Pause nutzten wir, um ein Foto mit dem Schalkemaskottchen „Erwin“ zu machen. Inmitten der Gelb-Schwarzen fühlte sich Erwin scheinbar sehr wohl. Auch mit den Turnierleitern und dem Gastkommentator „Trompeten-Willi“ gab es angenehme Gespräche.

Nach einer kleinen Tombola und einer kurzen Regenunterbrechung konnten die Viertelfinalspiele beginnen. Wir bekamen es im 3. Viertelfinalspiel mit dem bislang stark aufspielendem Team „Die Rotthauser“ zu tun. Mit einem doch recht deutlichen 3-0 Erfolg zogen wir ins Halbfinale ein und der Vorteil stand wegen unserem recht großen Kader leicht auf unserer Seite.

Im Halbfinale trafen wir auf das bislang ungeschlagene Team von „Firinaspor Herne“ und das sollte in der regulären Spielzeit auch so bleiben. Mit nur einem Ersatzpieler kämpfte sich die aus erfahrenen und jungen Spielern gespickte Mannschaft bis in 9m-Schiessen, da es am Ende 3-3 Unentschieden stand. Wir hatten eine frühe 2-0 Führung leichtfertig verspielt und lagen auf einmal 2-3 zurück. Das Glück war dieses Mal auf unserer Seite; Im 9m-Schiessen, was wir in den letzten Wochen bei unterschiedlichen Turnieren zu unseren Gunsten entschieden haben, konnten wir uns dieses Mal auf Oli verlassen. Er hielt zwei 9er und sicherte uns damit den Einzug ins Finale.

Nun war es wieder soweit; Der Schachverein stand erneut in einem Endspiel und natürlich geisterten die Endspielniederlagen der letzten Wochen und auch Jahre in den Köpfen der Spieler herum. Dieses Mal sollte aber alles anders werden, oder doch nicht?

Es begann eigentlich wie immer; Durch ein Rumpeltor lagen wir wieder einmal früh zurück und der Gegner (TuS Rotthausen) versuchte hinten dicht zu machen. Noch vor der Pause gelang uns dann aber der Doppelschlag: Julien und Marvin machten mit ihren Treffern die Führung perfekt und machten uns Hoffnung auf den ersten Titelgewinn. Nach einer recht langen Verletzungspause ging es dann mit der 2. Hälfte weiter. Die Rotthauser machten Druck, aber es gab für uns immer wieder Möglichkeiten für die Entscheidung zu sorgen. Die fiel dann auch zu Ende des Spiels: Chris machte mit einem trockenen Schuss alles klar und bei einer Spielzeit von weniger als einer Minute hatten wir nicht mehr viel zu befürchten. 3-1 hieß es am Ende und der Cup war unser!

Nach der Siegerehrung hatten wir noch die Ehre gegen eine Rotthauser Kindermannschaft anzutreten. Nach starkem Spiel unsererseits waren sich alle Seiten darüber einig, dass die Kinder eine Nummer zu groß für uns waren und zum Glück nicht am Turniergeschehen teilgenommen haben; 2-6 hieß es am Ende, aber gefeiert wurde trotzdem.

Mit einigen Bierchen, einer kleinen Spende für die Kinder (es wurde für einen Kinderspielplatz gesammelt und einer Partie Schach gegen „Trompeten-Willi“ (endete Remis) fuhren wir nach Hause und waren sehr froh, dass Turnier als Sieger zu verlassen.

Wir freuen uns im nächsten Jahr wieder bei dem Turnier dabei sein zu dürfen 🙂

rokju-cup-2015_1 rokju-cup-2015_2 rokju-cup-2015_3 rokju-cup-2015_4 rokju-cup-2015_5 rokju-cup-2015_6 rokju-cup-2015_7 rokju-cup-2015_8 rokju-cup-2015_9 rokju-cup-2015_10 rokju-cup-2015_11 rokju-cup-2015_12 rokju-cup-2015_13

23.05.2015 – Otternasen Cup 2015

 

Viele „Nasen“, viel Bier, gute Laune und schöne Fussballspiele standen auch in diesem Jahr an der Sportanlage bei den Sportfreunden Dülmen-Mersfeld e.V. auf dem Programm. Die Erlöse für den 20. Otternasen-Cup – dem jährlich stattfindenden Wohltätigkeitsturnier – gingen in diesem Jahr an die Ortsgruppe Senden (www.roterkeil.net).

Zwei Gruppen, bestückt mit jeweils 7 Mannschaften und einer Spielzeit von 10 Minuten (5 Feldspieler + Torwart), sollten den Sieger des 20. Otternasen-Cups untereinander ausspielen. Lustige Namen wie „Team Hangover“, „Die Briefträger“ oder „Desperados“ sowie die „Jünger“ von Beate und Josef fanden sich unter den jeweiligen Gruppen wieder. Dank Organisator Jürgen Mischke und seinen „Otternasen“ gelang es den gesamten „Nasen“ bei angenehmen Wetterbedingungen wieder ein sehr schönes Hobbyfußballturnier im Rahmen eines guten Zweckes auf die Beine zu stellen.

Der Schachverein bekam es in der ersten Begegnung mit den (noch) nüchternen Briefträgern zu tun. Da wir anfangs nur 7 Leute waren und auf unseren russischen Knipser warten mussten, hatten wir keine andere Möglichkeit, als unsere Kräfte einzuteilen. Dirk erzielte in den ersten beiden Spielen die Treffer zum jeweiligen 1-0 Sieg. Als Dinar ab dem dritten Spiel hinzukam, kamen drei weitere Siege (2-0; 2-1 und 1-0) und somit der vorzeitige Gruppensieg hinzu. Da machte die Niederlage (0-2) gegen den Vorjahressieger ELE Sport auch nichts mehr aus.

Im Halbfinale traf man auf den Tabellenzweiten der Gruppe B; Wup 04. Eine Mannschaft, die mit vielen Ersatzspielern gespickt war und somit eine schwierige Aufgabe für uns darstellte. Hinzu kam, dass Dirk, Maik, Lukas, KuKa und Dinar schon im vorigen Turnierverlauf ordentlich einstecken mussten und die Kräfte unserer Spieler immer mehr nachließen.

Trotz guter Chancen, sollte das 9m-Schiessen um den Einzug ins Endspiel entscheiden. Nachdem KuKa, Dinar und Maik trafen und Wup 04 schon zwei 9-er verschossen hatte, lag es an Dirk mit dem vierter 9-er den Einzug ins Endspiel klar zu machen. Dirk wollte unten links einschieben, doch der Ball kullerte vom ersten Pfosten an den Zweiten und von dort aus zurück ins Feld: Noch einmal Spannung und Hoffnung für Wup 04! Nun mußte es „Jütte“ richten und er versenkte seinen 9-er eiskalt ins Eck und der Einzug ins Finale war geschafft.

Im Endspiel trafen wir dann auf einen „alten Bekannten“; Den Schützenverein Leuste. Eine Mannschaft mit vielen jungen Spielern und reichlich Ersatzspielern. Bereits in der Vorrunde konnten wir uns nach 0-1 Rückstand noch mit 2-1 durchsetzen. Bedingt durch unseren Fitnesszustand und unsere Verletztenliste standen die Chancen auf den Gesamtsieg nicht mehr ganz so gut, aber wir wollten diesmal unbedingt gewinnen.

Leider erwischten wir schon in den ersten Minuten einen schlechten Start (wie im Vorrundenspiel) und lagen durch einen Kullerball mit 0-1 zurück. Zwar hatten wir im weiteren Spielverlauf noch Chancen auf den Ausgleich, aber es sollte dann zum erneuten Male nicht für den Gesamtsieg reichen. Wie auch beim Vatertagsturnier beim FC 26 Erkenschwick waren wir zwar im Endspiel, aber das nötige Quentchen Glück fehlte uns mal wieder, da wir dieses Mal einfach zu wenige Spieler hatten.

Wir schauen nach vorne! Wir haben bei einem starken Turnier eine gute Leistung und einen guten 2. Platz von 14 Mannschaften erspielt. Vielleicht schaffen wir es im nächsten Jahr mit dem Gesamtsieg. „Headcoach“ Peter nahm den Pokal und die Urkunde für den 2. Platz entgegen und am Abend ließen wir den schönen Tag in Lanci´s Restaurant gemütlich ausklingen.

Wir hatten in diesem Jahr eine Mannschaft und im letzten Jahr viele gute Individualisten. Wir sind heute und auch bei FC deshalb so weit gekommen, weil wir an uns geglaubt haben und inzwischen auch zu einer richtigen Mannschaft zusammengewachsen sind, in der es wirklich Spaß macht zu spielen.

Großer Dank geht an das gesamte Otternasen-Team und an Steven´s Freundin Melanie, die dankenswerter Weise Bilder vom Turnier und uns gemacht hat. Außerdem bedanken wir uns ganz herzlich bei unserem Coach Peter, der die Mannschaft mit seinem Charme und seiner Anwesenheit „gepusht“ hat. Peter´s zweiter 2. Platz binnen 2 Wochen (vielleicht findet er noch den magischen Schlüssel zu Platz 1).

Weiter so Jungs, irgendwann wird es auch mal der erste Platz sein.

Ausschreibung Otternasen-Cup 2015

Turnierplan 2015

Bilder:

Otternasen_15_11 Otternasen_15_10 Otternasen_15_2 Otternasen_15_3 Otternasen_15_1 Otternasen_15_9 Otternasen_15_5 Otternasen_15_8 Otternasen_15_7 Otternasen_15_4 Otternasen_15_6
Otternasen_15_14 Otternasen_15_15 Otternasen_15_12

 

Schachverein mit gutem 2. Platz beim Vatertagsturnier (14.05.2015)

 

Die Hobbykicker vom Schachverein nahmen erstmals am Vatertagsturnier beim Veranstalter FC 26 Erkenschwick im Stadtteil Rapen teil. Mit einem guten zweiten Platz verkaufte man sich am Ende sehr teuer und man verpasste es letztlich am Ende nur sehr knapp, das Turnier für sich zu entscheiden.

Insgesamt 10 Mannschaften – darunter unter anderem die II. Mannschaft vom FC 26 Erkenschwick – folgten der Einladung des Veranstalters und spielten auf zwei Kleinfeldplätzen bei einer Spielzeit von 2 x 10 Minuten. Mit dem Wetter hatte man einen sonnigen Tag erwischt und auch neben den Plätzen fühlten sich die Zuschauer, Betreuer und Angehörigen der Spieler sehr wohl.

Die Spieler vom Schachverein hatten es in den vier Gruppenspielen mit den „Alten Herren“ von FC, der A2-Jugend, den „Klötenkläusen“ und den Kickern von „Gencface“ zu tun. Man erwischte einen Auftakt nach Maß und konnte am Ende überraschend souverän gegen die „Alten Herren“ mit 2-0 gewinnen. Auch in den weiteren drei Begegnungen gab es zum Teil schwer erarbeitete Siege, sodass nach den Vorrundenspielen der 1. Platz zu Buche stand.

Um den Zeitplan einzuhalten, einigte man sich, die Plätze 5-10 nach 9-Meter-Schießen auszuspielen. Das Spiel um Platz 3 absolvierten die beiden A-Jugend-Mannschaften von FC, bei dem sich die A1 am Ende knapp mit 2-1 durchsetzen konnte. Im Finale kam es dann zum Aufeinandertreffen der beiden ungeschlagenen Teams vom Schachverein und der II. Mannschaft von FC. In einem Spiel, welches von beiden Seiten mit guten Spielzügen geführt wurde, behielt die II. Mannschaft von FC am Ende glücklich mit 1-0 die Oberhand. Glücklich, weil der Ball eigentlich nicht hinter, sondern deutlich vor der Linie geklärt werden konnte und der Schiedsrichter auf Tor entschied.

Der Favorit gewann somit das Vatertagsturnier sehr deutlich und kassierte dabei kein einziges Gegentor (20-0 Tore). Beste Torschützen des Schachvereins waren Max Knieper (3) und Maik Michalke (2).

„Wir vom Schachverein haben uns heute sehr teuer verkauft und freuen uns, im nächsten Jahr auch wieder an den Start gehen zu dürfen. Alles in allem ein sehr gelungenes Hobbyturnier, welches zum einen sehr fair verlief und gut organisiert war. Trotz des etwas unglücklichen Finalspiels können wir mit der abgelieferten Leistung sehr zufrieden sein.“

Turnier-Ergebnisse

Bilder:

 IMG-20150514-WA0002 IMG-20150514-WA0003 IMG-20150514-WA0006 IMG-20150514-WA0007 IMG-20150514-WA0010 IMG-20150514-WA0011

 

Wir haben den Pokal !!

(25.08.2014 – Blitzturnier SV Erkenschwick)

Dank eines Tores in buchstäblich letzter Sekunde konnten die Kicker des Schachvereins den Gesamtsieg in dem von ihnen ausgerichteten Miniturnier erringen. Die Mannschaften der Alten Herren von Grün-Weiß Erkenschwick sowie von Westnetz GmbH waren der Einladung des Schachvereins gefolgt und zeigten auf dem Kunstrasenplatz des Grün-Weiß Erkenschwick ihr Können. Im Anschluss an das Turnier, welches mit Hin- und Rückspiel und einer jeweiligen Spielzeit von 15 Minuten ausgetragen wurde, gab es noch Fleisch und Wurst vom Grill, sowie Bier und andere Getränke. Bester Torschütze für die „Schachspieler“ war Dinar Abulhanov mit 5 Treffern.

Hier noch die Ergebnisse im Überblick:

Westnetz GmbH vs. Grün-Weiss Alte Herren 3-0
Schachverein vs. Westnetz GmbH 3-1
Grün-Weiss Alte Herren vs. Schachverein 1-3

Grün-Weiss Alte Herren vs. Westnetz GmbH 1-3
Westnetz GmbH vs. Schachverein 3-0
Grün-Weiss Alte Herren vs. Schachverein 0-5

Endtabelle
1. Schachverein 9 Punkte 11-5 Tore
2. Westnetz GmbH 9 Punkte 10-4 Tore
3. Grün-Weiss Alte Herren 0 Punkte 2-14 Tore

Trotz Regens war es ein gemütliches und vor allem faires Turnier und Dank geht an die teilnehmenden Mannschaften sowie den Schiedsrichter.

2014-08-25_Blitzturnier_12014-08-25_Blitzturnier_4 2014-08-25_Blitzturnier_3 2014-08-25_Blitzturnier_2

 

 

Fußballgruppe vom Schachverein gewinnt im Freundschaftsspiel gegen die Hobby-Kicker vom „Perspektivteam“ – Weitere Verstärkungen gesucht

(28.07.2014 – Freundschaftsspiel)

 

Seit inzwischen fünf Jahren hat der Schachverein Erkenschwick 23 e.V. um Kapitän Tim Weßelbaum und Organisator Dirk Broksch eine gut funktionierende Hobbyfußballmannschaft auf die Beine gestellt, die sich seither ein- bis zweimal pro Woche (montags und mittwochs) trifft. Am letzten Montag lud die Mannschaft die Hobbyspieler vom „Perspektivteam“ zu einem Freundschaftsspiel ein.

Gespielt wurde auf dem Kunstrasenplatz von Grün-Weiss Erkenschwick auf E-Jugend-Toren, was die Mannschaften vor gewisse Herausforderungen stellte, da beide Teams normalerweise eher im Kleinfeld unterwegs sind. Zu Beginn des Spiels einigte man sich darauf, mit 10 gegen 10 zu spielen und auf eine Spielzeit von 2 x 35 Minuten bei einer kurzen Pause. Da vom Schachverein viele Spieler anwesend waren und jeder auch seine Einsatzzeiten bekommen sollte, wurden zu Beginn des Spiels zwei Spieler an den Gegner ausgeliehen, sodass jede Mannschaft vernünftig durchwechseln konnte.

Beide Mannschaften boten eine engagierte Vorstellung. Vom verschossenen 9-Meter bis hin zum Pfosten- oder Lattenschuss gab es alles, was zu einem guten Fußballspiel dazugehört. Nach der klaren 5:0 Führung zur Halbzeit schalteten die Schachspieler einen Gang zurück und kassierten dafür prompt zwei Gegentore. Am Ende setzten sich die Kicker des Schachvereins mit 8:2 durch. Bester Torschütze war Max Knieper mit 6 Treffern.

Alle Spieler des Schachvereins sind registrierte Mitglieder beim Schachverein Erkenschwick (u.a. passive Mitglieder), wovon allerdings etwa nur die Hälfte im Schachligabetrieb mitspielt. Fußballbegeisterte und natürlich auch Schachinteressierte können sich gerne mit Dirk Broksch in Verbindung setzen und die Hobbymannschaft hoffentlich dauerhaft verstärken. Gerne werden Herausforderungen von anderen Hobbymannschaften zu Freundschaftsspielen angenommen, da man Erfahrungen für weitere Hobbyturniere sammeln möchte.

Kontakt:

Dirk Broksch
dirk_broksch@web.de
02363-357281

Fußball 14_07_28

 

Otternasen Cup 2014

(08.06.2014 – Otternasen Cup 2014)

Zum zweiten Mal traten die Erkenschwicker Kicker am 8.6.2014 beim Benefiz-Turnier der Otternasen in Merfeld an. In diesem Jahr konnten wir gleich zwei Mannschaften für den guten Zweck auf den Rasen schicken. Nach einem zwischenzeitlichen Gewitter spielte auch das Wetter mit und die Sonne sorgte noch für so manche Hitzeschlacht.

Die erste Mannschaft konnte sich in der Gruppenphase als Tabellenzweiter für die KO-Runde qualifizieren. Mit nur einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger ELE Sport und einem unnötigen Unentschieden konnten die Jungs 13 von 18 möglichen Punkten erspielen. Im Halbfinale forderte dann das Wetter und die geringe Zahl an Auswechselspielern ihren Tribut und das Spiel gegen Josef’s Jünger ging chancenlos mit 0:4 verloren. Im Spiel um Platz 3 einigten sich die Mannschaften auf ein 9-Meter-Schießen, welches die Erkenschwicker mit 3:0 deutlich für sich entscheiden konnten.

Die zweite Mannschaft belegte einen hart erkämpften 10. Platz. Für sie war in der Vorrunde mit einem Sieg und drei Unentschieden Feierabend. Für die zusammengewürfelte Truppe war dies jedoch ein beachtliches Ergebnis und die Leistung wurde von Spiel zu Spiel merklich besser. Vor allem die Abwehr stand in den letzten Partien bombensicher.

Organisatorisch war das Turnier ein voller Erfolg, der gesamte Erlös ging in diesem Jahr an den Verein „Kids mit Handicaps e.V.“ in Billerbeck. Der Schachverein überreichte für diesen Zweck dem Präsidenten der Otternasen, „Nase“ Jürgen Mischke, zwei komplette Schachsätze.

Am Abend trafen sich die Schachkicker zum gemeinsamen Abendessen und gemütlichem Beisammensein im Erkenschwicker Mannschaftslokal.

Otternasen_Cup_2014_Ergebnisse

ipp ipp ipp

 

 

Schachverein mit zweitem Platz beim 1. Business-Fußball-Soccer-Cup in Bochum

(4.1.2014 – 1. Business-Cup Bochum)

Am Samstag, den 4.1.2014, traten die Hobbyfußballer vom Schachverein Erkenschwick beim ersten Business-Cup in Bochum an. In Kooperation mit dem Fußballtreff Zoca´s richteten die Sattler Bürosysteme GmbH ein sehr gut organisiertes Hobbyfußballturnier aus. Von insgesamt 12 Mannschaften gelang es dem Schachverein Erkenschwick um Dirk Broksch und Tim Weßelbaum, mit einer schlagfertigen Mannschaft bis ins Finale vorzurücken. Gespielt wurde in zwei 6er-Gruppen, sodass auch jede Mannschaft die Möglichkeit bekam, fünf Spiele zu absolvieren. Nur die ersten vier Mannschaften jeder Gruppe konnten sich für das Viertelfinale qualifizieren. In der Gruppenphase war jedes Spiel mit 12 Minuten Spielzeit angesetzt und ab dem Viertelfinale wurde die Spielzeit auf 10 Minuten reduziert.

Die Erkenschwicker starteten sehr nervös und zerfahren in die Gruppenphase. Gleich zu Beginn gab es gegen die Mannschaft von Zoca´s Bochum, die zu Beginn als Geheimfavorit für den Turniersieg gehandelt wurden, eine sehr unnötige 3:4 Niederlage. Auch im zweiten Spiel klappte es nicht mit dem ersten Gruppensieg. Gegen die Jungs von der Uni Witten/Herbede, die schon das dritte Spiel in kurzer Zeit hintereinander hatten, kam man nach dreimaliger Führung nicht über ein 4:4 Unentschieden hinaus. Im dritten Spiel platzte dann endlich der Knoten, in dem man Entex mit 6:0 abschoss. Hier wäre auch ein höherer Sieg möglich gewesen. Im vierten Spiel konnte man sich dann auch noch überzeugend gegen den Circus Witten mit 4:1 durchsetzen, was auf Grund des guten Torverhältnisses schon für das Weiterkommen reichte. Mit diesem Gefühl der Sicherheit spielte man auch entsprechend gegen die VBW. Durch eine 5:6 Niederlage in einem Spiel, in dem die Abwehrreihen kaum vorhanden waren, landeten die Erkenschwicker auf dem vierten Tabellenplatz in der Gruppe B.

Im ersten Viertelfinale bekam es die Erkenschwicker Mannschaft mit dem Ausrichterverein, der Sattler Bürosysteme GmbH, zu tun. Ein schwerer Gegner, der die Gruppenphase ohne Niederlage überstanden hatte. Nach sehr konzentriertem und cleverem Spiel konnte man sich am Ende verdient mit 4:2 durchsetzen und ins Halbfinale einziehen. Im Halbfinale angekommen, setzte sich der Schachverein erneut mit einer konzentrierten Leistung mit 5:3 gegen die Mannen von WILO durch und war somit als erste Mannschaft für das Finale qualifiziert. Im Finale gegen die Libanon Sterne, eine technisch und körperlich sehr robuste Mannschaft, zog man dann allerdings mit 1:3 den Kürzeren.

Trotz der unnötigen Gegentore und der Niederlage im Finale kann der Schachverein Erkenschwick auf den 2. Platz sehr stolz sein. Mit einem Torverhältnis von 32:23 stellte man nicht nur die torhungrigste Mannschaft des Turniers, sondern man offenbarte im Abwehrverhalten auch diverse Schwächen. Die besten Erkenschwicker Torschützen waren Christopher Sieper (9), Dinar Abulhanov (8) und Max Knieper (6).

1. Business-Cup 2 1. Business-Cup 1 1. Business-Cup 3

 

 

FIFA PÖHLER gewinnen Freundschafts-Cup

(8.9.2013 – Freundschaftscup FIFA-Pöhler)

Ein Bericht von Michael Mondry (FIFA-Pöhler)

Am vergangenen Sonntag, den 08.09.2013, luden die FIFA Pöhler zum Freundschafts-Cup in die Castroper Soccerhalle ein. Neben dem Gastgeber nahmen auch die Jungs vom Schachverein Erkenschwick, sowie der FC Pissbach und das Team Pieper & Friends am Mini-Turnier teil. Während es auf dem Platz richtig zur Sache ging, herrschte in der Halle eine freundschaftliche und gesellige Atmosphäre.

Die Pöhler erwischten einen sehr guten Turnierstart und fertigten den FC Pissbach mit 6:0 ab. Auch der SV Erkenschwick begann sehr stark und gewann das erste Spiel gegen das Pieper & Friends Team deutlich mit 4:0. In weiteren Turnierverlauf zeichnete sich dann ein deutlicher Zweikampf zwischen den ‘Pöhler’n’ und den Jungs vom Schachverein ab. Nachdem das erste Duell unentschieden endete, setzten sich die Gastgeber im 2.Durchgang mit einem 2:0 Sieg gegen die Erkenschwicker durch.

Im letzten Spiel das Abends wurde es für die Pöhler aber noch einmal spannend. Gegen das Pieper & Friends Team hatten sie bereits im ersten Spiel große Probleme und kamen nicht über ein Unentschieden hinaus. Und auch dieses mal ging der Außenseiter nach einem Abwehrfehler in Führung. Mit großem Ehrgeiz und viel Kampf schafften die Pöhler erst den Ausgleich und wenigen Sekunden vor Abpfiff doch noch den Siegtreffer. Damit war der Turniersieg perfekt. Der Schachverein Erkenschwick erreichte mit nur einem Punkt Rückstand Platz 2. Der dritte Rang ging an das Pieper & Friends Team, die sich im direkten Duell mit dem FC Pissbach, wichtige Punkte erspielen konnten.

Wir bedanken uns bei allen teilgenommenen Mannschaften für die faire Spielweise und den netten Fußballabend und hoffen auf ein Wiedersehen beim Freundschafts-Cup 2014!

Freundschaftscup 2013 Endstand

Otternasen-Cup 2013

(22.06.2013 – Otternasen Cup 2013)

Kleinfeldturnier(Rasen) in Dülmen-Merfeld

Beginn: 11 Uhr

Einladung

Bestätigung + Info

 

 

 

11.06.2013 – Freundschaftsspiel gegen die Alten Herren des SV Horneburg

Am Dienstag, den 11.06.2013, trafen sich die Hobbykicker des SV Erkenschwick und die Alten Herren des SV Horneburg zu einem sportlichen Wettkampf auf dem Rasenplatz in Horneburg. Entstanden ist diese Idee im Zusammenspiel mit Markus Müller, Vater des 8-jährigen Schachjunioren Lenny, welcher in seiner Freizeit auch für die Horneburger die Fußballschuhe schnürt.
Auf beiden Seiten herrschte große Vorfreude auf diese Partie und dementsprechend viele Sportler fanden sich auf dem Gelände ein, sodass mit 10 Feldspielern und einem Torwart gespielt werden konnte. Auf Seiten der Schachspieler gab es einige neue Gesichter, welche sich aber hervorragend in die Mannschaft einfügen konnten. Spielerisch machten die Hausherren schnell deutlich, dass sie schon länger zusammen spielen und auf dem großen Feld deutlich besser zurecht kommen als die Kleinfeld-erprobten Schachkicker. Am Ende siegten die Horneburger mit 5:2-Toren, wobei auf beiden Seiten einige schöne Spielzüge auf den Rasen gezaubert wurden und die Gastgeber nur etwas konsequenter mit ihren Chancen umgingen. Nach dem Spiel wurde noch gemeinsam bei Bier und Bratwurst gefachsimpelt und der sonnige Abend genossen.
Die Spieler des Schachvereins waren sich nachher einig, dass Fußball so am meisten Spaß macht und planen nun weitere freundschaftliche Vergleiche mit anderen Teams. Ein Rückspiel gegen die Horneburger ist noch in diesem Sommer vorgesehen, aber auch andere interessierte Hobby-Teams können gerne den Kontakt suchen. Auch einzelne Spieler, welche in ihrer Freizeit noch ein bisschen pölen wollen, sind gerne gesehen. Informationen und Ansprechpartner gibt es auf der Homepage des Schachvereins Erkenschwick (http://www.schachverein-erkenschwick.de/hobby-fussball).

 

 

16.03.2013 – Waltrop Open 2013

 

Ausschreibung: Waltrop Open 2013

Waltop_Open_2013_1 Waltop_Open_2013_2
Waltop_Open_2013_3 Waltop_Open_2013_4
Waltop_Open_2013_5 Waltop_Open_2013_6

 

 

Fußballgruppe vom Schachverein fordert die Hobby-Kicker „FIFA Pöhler“; Weitere Verstärkungen gesucht

(17.10.2012 – Freundschaftsspiel gegen FIFA-Pöhler)

Es war wie der berühmte Griff in die Wundertüte, aber am Ende fanden sich zwei Hobbyfußballmannschaften, die sich in inzwischen in regelmäßigen Abständen treffen und einen guten und fairen Kontakt miteinander pflegen. Seit gut drei Jahren hat der Schachverein Erkenschwick 23 e.V. um Kapitän Tim Weßelbaum und Organisator Dirk Broksch eine gut funktionierende Hobbyfußballmannschaft auf die Beine gestellt, die sich seither einmal pro Woche (dienstags) trifft.
Beim Aufeinandertreffen am letzten Dienstag konnte der Schachverein Erkenschwick einen 15:13 Erfolg gegen die „FIFA PÖHLER“ um Organisator Michael Mondry, eine Hobbyfußballmannschaft, die bereits seit gut 10 Jahren existiert, verbuchen.
Beide Teams lieferten sich bereits 14 Tage zuvor ein ebenfalls spannendes Spiel in einer Castroper Cageballhalle. Während die „FIFA Pöhler“ das erste Match für sich entscheiden konnten, waren dieses Mal die Jungs aus Erkenschwick die verdienten Sieger. Obwohl der Schachverein technisch und spielerisch überlegen war, taten sich die Schachspieler zunächst sehr schwer, dass Abwehrbollwerk der „FIFA-Pöhler“ zu knacken. Mit schnellen Kontern brachten Sie die Gäste aus Erkenschwick immer wieder in Bedrängnis und lagen nach der ersten Spielhälfte sogar in Führung. In der zweiten Hälfte ließen Konzentration und Kondition beim Gastgeber nach und den Jungs vom Schachverein gelangen immer mehr gefährliche Angriffe. Schließlich konnten sie das Spiel drehen und wie bereits erwähnt, gewinnen. In Kürze steht das Entscheidungsspiel beider Mannschaften an, aber dieses Spiel wird ganz sicher nicht das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften sein.
Alle Spieler des Schachvereins sind registrierte Mitglieder beim Schachverein Erkenschwick (u.a. passive Mitglieder), wovon allerdings etwa nur die Hälfte im Ligabetrieb mitspielt. Fußballbegeisterte und natürlich auch Schachinteressierte können sich gerne mit Dirk Broksch in Verbindung setzen und die Hobbymannschaft hoffentlich dauerhaft verstärken. Gerne werden Herausforderungen von anderen Hobbymannschaften zu Freundschaftsspielen angenommen, da man Erfahrungen für weitere Hobbyturniere sammeln möchte.

Hobbymannschaft Erkenschwick

 

25.02.2012 – Hobbystadtmeisterschaften 2012

Ausschreibung: Hobby-Stadtmeisterschaften O.-E. 2012

 

 

Schachverein mit guter Leistung bei der 5. Hobby-Fußball-Stadtmeisterschaft in Oer-Erkenschwick

(26.02.2011 – Hobbystadtmeisterschaften 2011)

Die Fußballgruppe des Schachvereins Erkenschwick um Kapitän Tim Weßelbaum und Organisator Dirk Broksch hat sich bei der ersten Teilnahme an den Erkenschwicker Hobby-Stadtmeisterschaften im Fußball mit einem hervorragenden 4.Platz verabschiedet und unterlag erst im Halbfinale gegen den Vorjahressieger Schlach Schräch.

Die Schwarz-Roten-Ruhrpottmonster um Organisator André Oberlin konnten als Ausrichterverein insgesamt 14 Mannschaften zum inzwischen sehr beliebten Hobbyturnier der Stadt Oer-Erkenschwick begrüßen. Gespielt wurde in zwei 7er-Gruppen, wovon sich die ersten vier Teams für die KO-Runden qualifizierten. Drei Feldspieler plus Torwart kämpften in ihren Teams bei einer Spielzeit von sechs Minuten um den Turniersieg.

Die Hobbygruppe des Schachvereins Erkenschwick, die jeden Dienstag um 20.30 Uhr in der Paul-Gerhard-Halle trainiert und auch in absehbarer Zeit gerne einige Hobbymannschaften zu Freundschaftsspielen einladen möchte, erwischte einen sehr guten Start. Gegen die Freunde vom Bauhof gewann man im Auftaktspiel etwas glücklich mit 1-0. Hier war die Nervosität und die Anspannung deutlich bei allen Spielern zu spüren. Im zweiten Spiel konnten gegen den Ausrichterverein dann auch endlich spielerische Akzente gesetzt werden; Endergebnis 4-0.

Im dritten Spiel wartete mit dem späteren Gruppen- und Turniersieger (Bunker-Buben 1) ein harter Brocken, der wenig Chancen zuließ. Am Ende fielen in diesem Spiel aber leider keine Tore. Mit den Treuen Kumpels – eine starke Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern – traf man im vierten Spiel auf den Geheimfavoriten für den Turniersieg. Mit einer taktisch cleveren Leistung gewann man zwar etwas glücklich aber nicht unverdient mit 1-0, da für einen der gegnerischen Spieler unter anderem eine 2-Minuten-Strafe verhängt wurde.

Nach vier Spielen ohne Gegentor und der bereits sicheren Qualifikation fürs Viertelfinale konnte man es in den letzten beiden Spielen nun etwas ruhiger angehen lassen. Dies hatte zur Folge, dass es gegen die Spieler von JOE eine unnötige 1-2-Niederlage nach einer 1-0-Führung setzte. Letztlich siegte hier nur das Wechselchaos gegen die Schachspieler, denn spielerisch war man deutlich überlegen.

Im letzten Gruppenspiel ging es gegen die Lattenknaller. Hier konnte ein 0-1-Rückstand noch in einen 2-1-Sieg gedreht werden, der am Ende „nur“ den dritten Ta-bellenplatz in der Vorrunde bedeutete.

Im Viertelfinale setzte man sich gegen die Chaos-Kicker – immerhin Tabellenzweiter der Gruppe B – ungefährdet mit 2-0 durch. Das Ziel Halbfinale war nun erreicht und natürlich war die Chance nun da, mehr zu erreichen. Die Kicker vom Vorjahressieger Schlach Schräch waren in diesem Spiel aber die klar bessere Mannschaft und ließ keine Zweifel an einer möglichen Titelverteidigung aufkommen. 3-0 lautete der Endstand.

Das Spiel um Platz 3 wurde mit Penalties ausgeschossen. 1-2 hieß es am Ende, sodass der 4. Platz als Endergebnis von 14 Mannschaften fest stand. Im Endspiel setzten sich die Bunker-Buben I cool und souverän gegen Schlach Schräch mit 2:0 durch.

Die Erkenschwicker Schachspieler wurden ausgerüstet mit den Trikots vom Mykonos Grill an der Beethovenstr. in Erkenschwick. Großer Dank geht auch an Organisator André Oberlin, der von Kapitän Tim Weßelbaum bei der Siegerehrung ein Schachbrett mit Figuren erhielt.

Zusammen mit Tim Weßelbaum hat es Dirk Broksch binnen kürzester Zeit geschafft, ein schlagfertiges Team auf die Beine zu stellen. „Die Leute passen menschlich und spielerisch sehr gut zusammen und verstehen sich auch außerhalb des Platzes hervorragend.“ „Topscorer“ für die Erkenschwicker Schachspieler war Daniel Dominiak mit 4 Treffern.

Alle Spieler sind registrierte Mitglieder beim Schachverein Erkenschwick, wovon allerdings etwa nur die Hälfte im Ligabetrieb mitspielt. Fußballbegeisterte und natürlich auch Schachinteressierte können sich gerne mit Dirk Broksch in Verbindung setzen. Gerne werden die Herausforderungen von anderen Hobbymannschaften zu Freundschaftsspielen angenommen, da man für weitere Turniere im Sommer Erfahrungen sammeln möchte. Interessant ist es auch, in den nächsten Jahren ein Fußball-Schachturnier in Erkenschwick auszurichten, bei dem die Ergebnisse beim 5-Minuten-Schach (Blitz-Schach) mit den Toren vom Fußball zusammengezählt werden.

 

 

Schachverein belegt 4.Platz beim Fußball-Blitzschachturnier in Wuppertal

(20.12.2009 – Fußball-Schachturnier Wermelskirchen)

Vergangenen Sonntag trat der Schachverein Erkenschwick erstmals bei einem Fußball-Blitzschach-Turnier in Wermelskirchen an. Mit Dirk Broksch, Dinar Abulhanov, Lukas Lojewsky, Max Schawacht, Christian Verkooyen, Christopher Sieper und den Brüdern Marcel und Marc Strohmann stellte der Schachverein eine starke Mannschaft, die sowohl im Schach als auch im Fußball gut aufgestellt war.

Besonders schwierig erwies sich aber ab der dritten Runde das Königliche Spiel bei einer Bedenkzeit pro Teilnehmer von 5 Minuten, denn in den Runden drei und fünf setzte es ordentliche Packungen, die man mit Fußball bei einer Spieldauer von 10 Minuten nicht mehr ausgleichen konnte. In 6er-Mannschaften wurde geblitzt und dieses Ergebnis wurde auf das anschließende Fußballspiel übertragen, sodass man bei einer 1-5-Pleite im Schach einen hohen Rückstand aufzuholen hatte. Fuballerisch gesehen (4 Feldspieler + Torwart) belegte der Schachverein aus der Stimbergstadt zwar den ersten Platz (von 9 Mannschaften), aber durch teilweise schlechte Ergebnisse im Schach rutschte man am Ende auf Platz 4 der Gesamtwertung ab.

Auch am 30.01.2010 stattfindenen Hobbyturnier in Erkenschwick, beabsichtigt der Schachverein Erkenschwick mit einer Mannschaft an den Start zu gehen. Fußballtraining vom Schachverein Erkenschwick findet jeden Dienstag in der Paul-Gerhard-Halle statt.

Da die Aktivitätenvielfalt neben dem Schachspiel mit Fußball und auch Tischtennis immer reichhaltiger wird, sind interessierte Schachspieler und Anfänger jederzeit herzlich willkommen.

Ausschreibung: Fußball-Schachturnier Wermelskirchen

↑ Seitenanfang