Aktuelles 2015/16

12.8.2016 – ab 20 Uhr Training mit Peter Trzaska

Am Freitag, den 12.8., lädt Peter zum Training ein.
Es geht um „Dynamisches Spiel“.
Alle sind herzlich eingeladen.

2.7.2016 – ab 15 Uhr Sommerfest bei Titania

Die geplante Radtour fällt aus.
Ab 15 Uhr beginnt dann das Sommerfest auf dem Titaniagelände. Es wird gegrillt, für Getränke und Salate ist gesorgt. Unter anderem werden die Sieger der B-Gruppe des KTT und der KTT-Minis geehrt.

22.05.2016 – Aufstiegsrunde zum Verband: Erkenschwick II – SK Werne 5,5 – 2,5

Am Sonntag beginnt für die 2. Mannschaft die Aufstiegsrunde in die Verbandsklasse. Wir müssen um 14 Uhr gegen den SK Werne antreten, dessen Mannschaft einen ähnlichen DWZ-Schnitt hat wie wir.
Bis zum 1. Juni (Meldefrist für den Verband) entscheidet sich, ob wir noch am 5.6. gegen SF Katernberg IV spielen müsssen.

21. / 22.05.2016 – Zwischenrunde Viererpokal – Ende im Viertelfinale!

Am vergangenen Wochenende stand die Zwischenrunde im Viererpokal des Schachbundes Nordrhein-Westfalen auf dem Programm des Schachverein Erkenschwick.
In Gütersloh waren neben dem heimischen Team noch der SK Münster und der SK Werther zu Gast. Das Los brachte in der ersten Runde am Samstag den Gastgeber als Gegner. Der Spielverlauf entsprach den Erwartungen. In der Aufstellung Jelmer Jens. Alexander van Beek, Alexander Langers und Frank Strozewski war die Mannschaft deutlich überlegen. Der Endstand von 3:1 passte dazu. Allerdings hatten die Gastgeber durchaus Möglichkeiten für eine Überraschung. In der Eröffnung opferte Alexander van Beek eine Figur für zwei Bauern und einen starken Angriff. Diesen konnte sein Gegner durch geschickte Verteidigungszüge aber zunächst seine Gefährlichkeit nehmen. Erst im weiteren Partieverlauf spielte er unpräzise und verschlechterte seine Stellung zusehends. Am Ende verlor er durch einen groben Fehler dann sofort.
Das war bereits die Entscheidung. Denn Jelmer Jens hatte wie in seinen letzten Partien wieder einen sehr starken Angriff starten können. Da auch diesmal sein Gegner den einzig möglichen Verteidigungsweg nicht fand, konnte er die Mannschaft mit 1:0 in Führung bringen.
Da mit dem 2:0 der Einzug ins Viertelfinale bereits feststand, einigten sich Alexander Langers und Frank Strozewski mit ihren Gegner auf ein Unentschieden. Es war unklar, ob und für wen die Fortsetzung der Partien mehr versprochen hätten.
Am Sonntag hieß dann der Gegner SK Münster, der sich am Samstag nur knapp gegen den SK Werther durchgesetzt hatte. In der Aufstellung Thomas Willemze, Jelmer Jens, Alexander Langers und Guust Homs war das Team vom Stimberg eigentlich erneut der Favorit. Das Team nutzte aber die gebotenen Chancen nicht und musste sich aus dem Pokalwettbewerb verabschieden.
Entscheidend war die Fehleinschätzung von Guust Homs in der Eröffnung. Er hoffte auf Angriff und überließ seinem Gegner einen Bauern. Diesen Materialnachteil konnte er aber nicht mehr ausgleichen. Seinem Gegner gelang es nach und nach alle Figuren abzutauschen. Dabei eroberte er sogar einen weiteren Bauern. Das verbleibende Turmendspiel war dann nicht mehr zu retten und bedeutete die einzige entschieden Partie der Begegnung.
Eine sehr gute Chance hatte die Mannschaft aber noch in der Partie von Jelmer Jens. Lange sah es so aus, dass nur Material getauscht und kein Spieler Vorteil erzielen konnte. Durch ein Bauernopfer konnte Jelmer Jens aber die Initiative für einen gefährlichen Königsangriff erhalten. In Zeitnot verpasste er aber in der Folge die mögliche Gewinnkombination und musste sich mit einem Dauerschach und einer Punkteteilung begnügen.
Da sich weder Alexander Langers in einem Damenendspiel noch Thomas Willemze in einem Tiurmendspiel Vorteile erspielen konnten und mit einem Remis zufrieden sein mussten, zog der SK Münster mit einem 2,5:1:5 Erfolg in die Endrunde ein.

17.04.2016 – Erkenschwick gewinnt Vorrunde im Viererpokal!

Das Spitzenbrett hat im Mannschaftspokal eine besondere Bedeutung. Bei einem 2:2 Gleichstand zählen die Punkte an einem höheren Brett mehr als an einem niedrigeren. Das stellte das Pokalteam, das diesmal mit Jelmer Jans am ersten Brett antrat, deutlich unter Beweis.
In der Vorrunde des NRW-Viererpokal musste die Mannschaft in Emsdetten antreten. Gastgeber dieser Vorrundengruppe war der SC Rochade Emsdetten, gegen es in der Liga die heftige 2:6 Niederlage gegeben hatte. Dazu kamen weiter die Mannschaften des SC Gronau und des Freibauern Lübbecke, die im Münsterland in der Regionalliga und in Ostwestfalen in der Verbandsliga spielen.
Mit Spannung wurde daher die Auslosung der Paarungen am Samstag abgewartet. Die Losfee sorgte dafür, dass die „Underdogs“ gegen die NRW-Mannschaften spielen mussten. Erkenschwick traf auf den SC Gronau, gegen den es vor vielen Jahren bereits einige freundschaftliche Begegnungen gegeben hatte. Am Brett wurde schnell deutlich, dass sich die Favoriten durchsetzen würden. Frank Strozewski begann mit seinem Erfolg die Punktesammlung. Danach stellten Guust Homs und Alexander Langers mit ihren Siegen das Weiterkommen sicher. Mehr Mühe hatte Jelmer Jens. Nach mehr als sechs Stunden Kampf konnte er das Endspiel Turm und Bauern gegen Springer und vier Bauern schließlich gewinnen. 4:0 lautete somit der Endstand.
Am Sonntag kam es dann zum Duell mit dem Gastgeber. Nach der Auslosung der Farbverteilung stand fest, dass die Kontrahenten sogar mit der gleichen Farbe wie im NRW-Klassenkampf aufeinander trafen. Am ersten und zweiten Brett waren die Paarungen also völlig identisch. Das galt aber nicht für den Spielverlauf. Die Gastgeber konnten am vierten Brett keinen Spieler ihrer ersten Mannschaft aufbieten. Diesen Vorteil wollte das Team vom Stimberg nutzen. Frank Strozewski kam sehr schnell in eine vorteilhafte Stellung. Nur die Umsetzung in einen Siegpunkt gelang nicht.
Der Gegner von Guust Homs willigte daher in das Remis ein, da er nur noch sehr wenig Restbedenkzeit hatte. Auch am zweiten Brett gab es ein Remis. Frank Erwich konnte mit der Annahme aber so lange warten, bis der Sieg feststand. Jelmer Jens hatte sich am Samstag warm gespielt. So konnte er sehenswerten Angriff die Königsstellung seines Gegners knacken. Sein Sieg am ersten Brett bedeutete bereits den Gruppensieg. Das abschließende dritte Unentschieden am vierten Brett klärte nur noch das Endergebnis von 2,5:1,5. Als Fazit konnte festgestellt werden, dass das Pokalteam mit vier Spielern mehr Punkte holte als das gesamte Team mit acht.
Nun geht es am 21. und 22. Mai mit der Zwischenrunde weiter. Da hier nur noch 16 Mannschaften aus NRW im Rennen sind, gibt es keine leichten Gegner mehr. Die Zusammensetzung der Gruppen wird voraussichtlich in der nächsten Woche feststehen. Die Mannschaft wird nach ihrem letzten NRW-Klassenspiel am 8. Mai festlegen, wer dann an den Brettern sitzen wird.

26.03.2016 – Osterblitzturnier

Zum Osterblitzturnier hatten sich wieder einige Gäste eingefunden, sodass 18 Spieler an den Start gingen. Das gelungene Turnier wurde vom gemeinschaftlichen Essen unterbrochen, bei dem es wie gewohnt Rührei und Bratkartoffeln vom Buffet gab. Das Angebot im Stimbergpark-Restaurant wurde noch durch Chicken Nuggets und Pommes – vorwiegend für die Kinder und Jugendlichen – ergänzt.
Das Turnier wurde von Frank Eggenstein dominiert, der am Ende auch mit deutlichen Vorsprung gewann. Dahinter wurde es dann eng. Platz zwei belegte Marc Mathea noch mit einem ganzen Punkt Vorsprung, der dritte Rang ging dann an Frank Strozewski nur noch mit der bessere Feinwertung.

Osterturnier A-Gruppe 2016

In der B-Gruppe spielten insgesamt 21 vorwiegend Kinder und Jugendliche. Diese Gruppe wurde im CH-System mit 11 Runden ausgetragen. Mit Christian Verkooyen konnte sich der DWZ-Favorit durchsetzen. Mit einem halben Punkt Vorsprung gewann er vor den punktgleichen Dennis Schwedhelm und Lukas Möbius.

Osterturnier B-Gruppe 2016

23.03.2016 – Franz Schulze Bisping gewinnt die Seniorenmeisterschaft

Am 19. Oktober starte die Seniorenmeisterschaft des Schachbezirks Herne-Vest im Stimbergparkhotel mit 22 Teilnehmern. Nach 21 Runden steht mit Franz Schulze Bisping (17,0 P) der Sieger fest, der seinen Titel aus dem letzten Jahr erfolgreich verteidigen konnte. Den 2. PLatz belegte Alfred Kotlar (16,5 P), gefolgt von Christian Mayeres (15,5 P). Auf dem 7. Platz landete Hermann Hagermann (13,5 P), Günter Strozewski (7,5 P) wurde 12., Rolf Zier (6,0 P) 18. und Udo Skaun (2,5 P) als DWZ-Schwächster wurde 21.. Die Blitzmeisterschaft findet am Montag, den 4.4., ab 15 Uhr im Stimbergparkhotel statt. Anschließend ist die Siegerehrung und ein gemensames Essen der Senioren.

20.02.2016 – SV Erkenschwick 1923 gewinnt den Viererpokal

Guust Homs war Garant des Erfolges. Er gewann alle drei Partien des als Schnellturnier ausgetragenen Viererpokals. So konnte in der ersten Runde der kampflose Verlust von Dirk Broksch, der verspätet anreiste, ausgeglichen werden. Im Endspiel gegen den Favoriten SK Sodingen / Castrop war sein Erfolg auch ausschlaggebend für die bessere Wertung, da der Verlust von Frank Strozewski am dritten Brett nur die 2 Berliner-Wertungspunkte für die Gastgeber bedeutete. Durch die Unentschieden von Frank Eggenstein und Dirk Broksch war der Pokalerfolg gesichert. Das Halbfinale gegen den SV KS Haltern wurde ohne Probleme gemeistert.

20160220_164802

Hinten: Frank Eggenstein und Guust Homs
Vorne: Frank Strozewski und Dirk Broksch

Hier der Link zu den Ergebnissen: Viererpokal 2015 / 2016

18.12.2015 – Weihnachtsblitzturnier

Am Freitag spielten 13 Spieler das Weihnachtsblitzturnier mit. Es war eine harmonische Veranstaltung. Schon nach wenigen Runden wurde die Spitze von Christoph Krings, Marc Mathea, Marcel Strohmann und Peter Trzaska bestimmt. Nach 9 Runden gab es eine Zwischenpause, in der sich alle Teilnehmer mit einer Gulaschsuppe stärken konnten. Um 22:35 war das Turnier beendet. Christoph Krings gewann mit 10 Punkten vor Peter Trzaska mit 9 Punkten und einem Trio mit 8,5 Punkten. Hier hatte Marcel Strohmann die beste Feinwertung.
Weihnacht 2015
Die Jugendlichen starteten bereits um 17:00 mit ihrem Turnier. Bei 7 Teilnehmern wurde doppelrundig gespielt. Am Ende siegte Mustafa Aydogan mit 10 Punkten mit einer Nasenlänge Vorsprung vor dem punktgleichen Udo Skaun, der die schlechtere Feinwertung hatte.

2.12.2015 – Analyse der Partie von Scholz – Willemze

Thomas Willemze hat seine Partie vom 22.11. gegen den Katernberger IM Christian Scholz kommentiert Seine Anmerkungen könnt ihr im Anschluß an den Bericht vom Mannschaftskampf Erkenschwick – Katernberg lesen.

20.10.2015 – Start der Seniorenmeisterschaft 2015/16

Am Montag, den 19.10., startet die diesjährige Seniorenmeisterschaft des Schachbezirks Herne/Vest. Sie wird als Rundenturnier im Stimbergparkhotel ausgetragen – 2 Stunden Bedenkzeit für 40 Züge und eine halbe Stunde für den Rest der Partie.
19 Spieler haben sich bereits angemeldet, darunter auch die Seniorenmeister Hermann Hagermann, Alfred Kotlar und Franz Schulze Bisping. Um 14:45 findet die Auslosung statt, ab 15 Uhr werden dann die Partien der 1. Runde gespielt.
Turnieraussschreibung

11.10.2015 – Blitzturnier im Hotel Stimbergpark

Gebt eurem Herzen einen Ruck, entflieht der sonntäglichen Langeweile 😉
Kommt am Sonntag zum Blitzturnier ins Stimbergparkhotel. Anmeldung ab 11 Uhr, Beginn um 11:30.

26.9.2015 – Dähnepokal auf Pluto beim SV Unser Fritz

Am Samstag, den 26.9., findet der Dähnepokal als Schnellturnier statt. Die Bedenkzeit pro Partie ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmer.
Anmeldungen nimmt der Spielleiter Frank Strozewski bis zum Donnerstag, den 24.9., entgegen, um die Paarungen für die 1. Runde und den Beginn (entweder 10 Uhr oder 11 Uhr) festlegen zu können.
Die Verlierer scheiden nicht aus, sondern nehmen die bis dahin erzielten Punkte mit und spielen in einem Schweizer System Turnier weiter. Für alle Teilnehmer steht wie in den Vorjahren ein Imbiss zur Verfügung.

20.9.2015 – Schnellturnier im Hotel Stimbergpark

Auf der Jahreshauptversammlung waren verschiedene Vorschläge zur Belebung des Spielbetriebes gemacht worden, u.a. sonntägliche Veranstaltungen.
Am Sonntag, den 20.9., hat nur die 5. Mannschaft ein Spiel. Deshalb soll an diesem Tag ein Schnellturnier (7 Runden Schweizer System) oder Blitzturnier für interessierte Mitglieder durchgeführt werden. Anmeldung ab 11 Uhr, Beginn um 11:30.
Die nächsten Termine sind der Sonntag in den Herbstferien, der 11.10.201, sowie Allerheiligen am 1.11.2015.

28.8.2015 – Mitgliederversammlung im Hotel Stimbergpark

Am Freitag, den 28.8., findet vor dem Start der neue Saison die Jahresmitgliederversammlung statt. Der Beginn ist um 20 Uhr. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen.

24.8.2015 – Marius Pawlak gewinnt die Gruppe F beim Schnellschachcup

Damit hatte keiner gerechnet, Marius wohl am wenigsten. Obwohl er von der DWZ her der schwächste Teilnehmer der Gruppe war, gelang Marius Pawlak mit 5,5/7 der Sieg in der Gruppe F (DWZ 1200 – 1399). Herzlichedn Glückwunsch!

14.8.2015 – Blitzturnier im Hotel Stimbergpark

Am Freitag, den 14.8., wollen wir die neue Saison mit einem Blitzturnier beginnen.
Der Beginn ist um 20 Uhr. Abhängig von der Teilnehmerzahl wird entweder vollrundig gespielt oder 13 Runden Schweizer System. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen.

9.8.2015 – Frank Erwich in Vlissingen ungeschlagen

Frank Erwich landete beim diesjährigen 19. Hoogeschool Zeeland in Vlissingen mit 6,5 Punkten auf dem 9.-21. Platz. Er verlor keine Partie und spielte u.a. gegen den Sieger Jobava Baadur und den Zweiten Jorden van Foreest Remis. Herzlichen Glückwunsch, Frank!