Veranstaltungen 2014/15

Sommerfest 2015

 

Traditionsgemäß fand das Sommerfest vom Schachverein Erkenschwick auch in diesem Jahr wieder eine Woche vor den Sommerferien statt. Dieses Mal hatte man sich dafür entschieden, die Feierlichkeiten am Vereinsgelände und im Vereinsheim von Titania Erkenschwick auszutragen. Bernd Hülzebos war dabei ein sehr guter Gastgeber, sodass der Entschluss am Ende sehr einfach war, die Veranstaltung im nächsten Jahr erneut dort zu auszurichten.

Vor Beginn der Festlichkeiten nahmen rund 20 Leacute an der Fahrradtour teil, die von Peter Broszeit und Dirk Broksch organisiert und begleitet wurde. Die Strecke führte über die anliegenden Felder und nach einem kurzen Zwischenstopp in einem Esseler Waldgebiet mit einer Schachschnitzeljagd, bei der die Kinder Aufgaben suchen und lösen mussten, ging es dann direkt zur Imkerei von Jens Kleinhörster nach Suderwich.

Imkerei

Nachdem alle Teilnehmer einen Einblick in die Welt der Bienen und der Herstellung des Honigs gewinnen konnten, hatte jeder die Möglichkeit, sich sein eigens beschriftetes Glas Honig abzufüllen. Alles in allem war dieser Ausflug eine sehr interessante und lehrreiche Veranstaltung, die selbst bei den älteren Teilnehmern sehr gut ankam.

Zurück am Vereinsgelände von Titania konnte dann mit den eigentlichen Festlichkeiten gestartet werden. Im Mittelpunkt stand natürlich die Siegerehrung der Jugendvereinsmeisterschaften, die in diesem Jahr erstmals in zwei Spielstärkegruppen ausgetragen wurde; Die B-Gruppe (12 Teilnehmer) für die stärkeren Spieler mit einer Schachwertungszahl und die „Minis“ (8 Spieler) für alle Beginner und Spieler ohne Schachwertungszahlen.

In der B-Gruppe konnte sich Lukas Möbius „seinen Titel“ mit deutlicher Überlegenheit von Marius Pawlak zurückerobern und gewann das Turnier schließlich mit 6,5 Punkten aus 7 Spielen. Auf dem 3. Platz landete Lenny Müller (4,5 Punkte), gefolgt von Dennis Görzen (4), Jan Wolff (4) und Mustafa Aydogan (4). Erstmals wurde das Turnier auch im reinen Turniermodus gespielt, sodass die Kinder die Möglichkeit hatten, ihre Zahlen zu verbessern. Alle Kinder erhielten Medaillen oder einen Pokal sowie Sachpreise.

Bei den „Minis“ siegte der erst 8jährige Kai Spriestersbach mit 7 Punkten aus 7 Spielen. „Kai hat in diesem Jahr einen riesigen Sprung gemacht und wird in der neuen Saison als Ersatzspieler in der vierten Mannschaft eingesetzt. Ich bin sehr gespannt, wie er sich bei den „Größeren“ verkaufen wird, bin aber gleichzeitig auch sehr zuversichtlich.“ Zweiter bei den „Minis“ wurde Max Bomheuer (5 ½), gefolgt von Johann Kirsch (5 ½).

Mit aktuell rund 30 Kindern haben wir uns über die Jahre einen sehr guten Unterbau geschaffen. Über diese Entwicklung kann man sehr stolz sein, muss aber auch permanent am Ball bleiben! Das Sommerfest ist inzwischen fester und wichtiger Bestandteil des Schachvereins geworden und so sahen es auch die anderen 60 Teilnehmer bei dieser Veranstaltung.“

 

KTT 2014/15 Minis Gesamtübersicht

KTT 2014/15 B-Gruppe Gesamtübersicht

 

Sommerfest_2015_1 Sommerfest_2015_2 Sommerfest_2015_3 Sommerfest_2015_4 Sommerfest_2015_5 Sommerfest_2015_6 Sommerfest_2015_7

 

Osterblitzen 2015 (03.04.15)

Gestern war es wieder so weit: Das jährliche Karfreitags-Osterblitzen vom Schachverein Erkenschwick im Haus Zoranski stand an.

Um 15.45 Uhr trudelten die ersten Erwachsenen und Kinder ein und nach einer halben Stunde brachten die Turnierleiter Ordnung in die doch sehr volle Lokalität. Auf Wunsch unseres „Schachgotts“ Udo Skaun (s. Karikatur) wurden erstmals 2 Gruppen á 16 Spieler aufgestellt. Anlass dieser Bitte war der große Leistungsunterschied beider Klassen, sodass man jedem Teilnehmer gerecht werden konnte.

In der A- Gruppe setzte sich Franz Schulze Bisping – gleichzeitig auch amtierender Seniorenmeister – mit 11,5 Punkten aus 15 Partien durch und verwies in einem sehr starken Teilnehmerfeld Frank Strozewski, Peter Trzaska, Peter Broszeit, Dirk Broksch, Stefan Raabe und Christoph Krings auf die hinteren Plätze.

In der B-Gruppe, die mit sehr vielen Kindern und Jugendlichen besetzt war, konnte sich Marius Pawlak überraschend vor Christian Verkooyen durchsetzen. Am Ende sammelte Marius 13 Punkte in 15 Partien ein.

In einer sehr netten und lockeren Atmosphäre gab es zudem viele Leckereien und für alle Beteiligten traditionsgemäß Rührei mit Bratkartoffeln.

Sehr gefreut haben wir uns auch über die Besuche unserer diesjährigen Gastspieler: Markus Neumann (jetzt: Jorker SV), Stefan Raabe (Rochade Disteln), Husam (vereinslos) und Peter Trzaska (SK Herne-Sodingen).

Trotz des Gesundheitszustandes unseres Gastwirtes Ulrich Zoranski, dem wir an dieser Stelle die besten Genesungswünsche zusenden, haben wir das bestmögliche draus gemacht und gemeinsam einen sehr schönen Nachmittag verbracht.

Für die ersten 5 gab es jeweils kleine Präsente zur „Belohnung“.

Wir vom Schachverein Erkenschwick wünschen allen Mitgliedern und Lesern dieses Berichts ein frohes Osterfest und alles Gute!

Ranglisten:

Tabelle A-Gruppe

Tabelle B-Gruppe

Bilder:

Osterblitzen1 Osterblitzen2 Osterblitzen3 Osterblitzen5

 

Sommerfest 2014

 

Am ersten Samstag vor den Sommerferien trafen sich die Vereinsmitglieder und Freunde zum Sommerfest des Schachvereins Erkenschwick. Ursprünglich als reines Kinder- und Jugendfest initiiert kamen in diesem Jahr auch die erwachsenen Schachspieler auf ihre Kosten.

Bei durchwachsenem Wetter stand zunächst eine Radtour rund um die Haard auf dem Plan. Ein Besuch der Ahsener Schleuse und dem Waldspielplatz Flaesheim durften natürlich nicht fehlen. Vom Regen durchnässt ging es dann zur Vereinsanlage von Grün Weiß Erkenschwick, wo schon die fleißigen Grillmeister mit Wurst und Salaten auf die Radler warteten. Im Laufe des Nachmittags konnten die Kinder sich auf dem Fußballplatz austoben und bei Kaltgetränken wurde über Schach und andere Dinge gefachsimpelt.

Weiterhin wurden alle 14 Teilnehmer der Jugend-Vereinsmeisterschaft mit Pokalen und Preisen geehrt. In diesem Jahr konnte sich Marius Pawlak den Titel des Vereinsmeisters mit der maximalen Punktzahl von sieben Siegen aus sieben Spielen sichern. Er gewann in souveräner Manier vor Lenny Müller und Lukas Möbius. Zusätzlich beglückwünscht wurden jene Spieler, die in der abgelaufenen Saison ihre erste offizielle Wertungszahl erspielen konnten.

Mit Peter Trsaszka, der zur Zeit noch für Herne-Sodingen spielt, konnte Dirk Broksch einen sehr erfahrenen Trainer in seinem Trainerteam begrüßen. Seit Beginn der Sommerferien unterstützt Peter Traszka den Schachverein mit zwei Trainingseinheiten pro Woche. Ziel ist es dabei, die Kinder im Bereich Taktik und Strategie und natürlich für den Wettkampf fit zu machen.

Im nächsten Jahr geht es dann hoffentlich bei besserem Wetter und mit noch mehr Teilnehmern in eine weitere Runde.

Sommerfest_2014_1

Sommerfest_2014_2 Sommerfest_2014_3 Sommerfest_2014_4