Jugend-Turniere 2013/14

[wptabs mode=“horizontal“] [wptabtitle]29.03.2014 – Verbandsjugendeinzelmeisterschaften 20414[/wptabtitle]
[wptabcontent]

Jan Wolff mit starker Leistung bei den Verbandsjugendeinzelmeisterschaften U10 / Ronja Mathea qualifiziert sich für die NRW-Meisterschaften in einem starken Feld der U12

(29.03.2014)

Vergangenen Samstag nahmen fünf Erkenschwicker Kinder bei den offenen Verbandsjugendeinzelmeisterschaften im Schach der Altersklassen U10 und U12 in Bochum teil. Da der Termin ursprünglich für den 05. April vorgesehen war, konnte Dirk Broksch die amtierenden Bezirksmeister Lenny Müller (U10) und Lukas Möbius (U12), sowie einige weitere Kinder wegen anderer Termine nicht mit zu diesem wichtigen Turnier nehmen. Drei Qualifikations-plätze für die NRW-Meisterschaften konnte man sich in den jeweiligen Altersklassen erspielen.

Dabei erwischte Jan Wolff einen sehr starken Tag und belegte nach etwas holprigem Turnierstart am Ende einen beachtlichen 8. Platz in der Altersklasse der unter 10-jährigen. In einem starken Teilnehmerfeld vertrat er den Bezirk Herne/Vest sehr ordentlich. Am Ende ärgerte er sich selbst darüber, dass nur ein einziges Pünktchen zur großen Sensation gefehlt hat. Insgesamt holte Jan 4,5 Punkte aus 7 Partien.

Für Tim Wolff, Niklas Bomheuer und Max Bomheuer verlief das Turnier in der gleichen Altersklasse nicht ganz so erfolgreich. Aber an dieser Stelle muss aber gesagt werden, dass die Kinder in vielen ihrer Partien überzeugen konnten und nicht chancenlos waren. Am Ende fehlte auch das nötige Quäntchen Glück, um die ein oder andere Partie für sich zu entscheiden. Dirk Broksch hatte nach dem Turnier zwar viel Aufbauarbeit vor sich, aber die Kinder haben in großen Teilen verstanden, dass die Konkurrenz in den Regionen Dortmund, Bochum, Essen und Mülheim ziemlich stark ist und man am „Ball“ bleiben muss. Daher kann man eigentlich nur Positives aus diesen Niederlagen mitnehmen.

Als eines von 4 Mädchen spielte Ronja Mathea ihr erstes offizielles Turnier. Auch wenn Ronja es insgesamt auf nur 1,5 Punkte in einem sehr starken Teilnehmerfeld schaffte, konnte sie sich als Nachrückerin für die NRW-Meisterschaften qualifizieren. Da dies aber ihre erste Turnierteilnahme war und gleichzeitig die Familie in den Osterferien den Urlaub bereits gebucht hat, wird Ronja (bei erfolgreicher Qualifikation) das Ziel „NRW-Meisterschaft“ intensiver verfolgen.

„Alles in allem bin ich mit den Leistungen der Kinder sehr zufrieden. Wichtig war zum einen, dass man den Kindern die Möglichkeit gibt zu sehen, wo sie aktuell stehen. Wichtig war auch zu zeigen, dass diese Meisterschaften einen ganz besonderen Reiz ausmachen, den die Kinder heute verstanden haben. Jan Wolff hat unmittelbar nach dem Turnier angekündigt, sich im nächsten Jahr für die NRW-Meisterschaften zu qualifizieren. Auf die Erkenschwicker Schachjugend warten schwierige, aber nicht unlösbare Aufgaben. Die Ziele sind für einige allerdings nun klar definiert!“

[wpspoiler name=“Gesamtergebnis“ ]Ergebnis VEM 2014[/wpspoiler]
[wpspoiler name=“Bildergalerie“ ]

VEM 2014 Bild1 VEM 2014 Bild2 VEM 2014 Bild3
VEM 2014 Bild4 VEM 2014 Bild5 VEM 2014 Bild6
VEM 2014 Bild7 VEM 2014 Bild8 VEM 2014 Bild9

[/wpspoiler]
[/wptabcontent]

[wptabtitle]24.05.2014 – Hattinger Schulschachcup 2014[/wptabtitle]
[wptabcontent]

10. Schulschach-Cup in Hattingen (24.05.2014)

Am vergangenen Samstag lud der SV Welper zum 10. Hattinger Schulschach-Cup und zehn Nachwuchsspieler des Schachvereins Erkenschwick traten mit ihren Betreuern Dirk Broksch und Tim Weßelbaum sowie zahlreichen Eltern die Reise nach Hattingen an. Auch in diesem Jahr konnten sich die Spieler auf ein hervorragend organisiertes Turnier mit anspruchsvollen Gegnern in den Altersklassen U8, U10 und U12 freuen. Gespielt wurden 7 Runden im Schweizer System mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler.
In der U8 feierte Marc Wolff einen tollen Start in seine Turnierkarriere. Mit seinen 6 Jahren konnte er bei seinem ersten Auftritt in einem offiziellen Turnier zwei Siege erringen und strahlte anschließend über beide Ohren. Den Pokal für den jüngsten Teilnehmer des Turniers verpasste er nur ganz knapp um einen Tag, dafür wurde er als Trost mit einem Schachbuch beschenkt.
Die Teilnehmer der U10 wurden in zwei getrennt spielende Gruppen unterteilt. In der grünen Gruppe konnten vor allem die Zwillinge Tim und Jan Wolff glänzen. Mit ihren 5 bzw. 4 von 7 möglichen Punkten belegten sie die sehr guten Plätze 5 bzw. 9 in der Rangliste. Tom Stratmann und Niklas Bomheuer mussten in dem starken Teilnehmerfeld hart um ihre Punkte kämpfen. Tom konnte am Ende noch stattliche 3 Punkte und Platz 18 auf dem Konto verbuchen. Mit 2,5 Punkten musste Niklas sich letztlich mit Platz 25 zufrieden geben.
In der blauen Gruppe traten Daniel Kolstö und Max Bomheuer für den SV Erkenschwick an die Bretter. Daniel verschenkte in zwei Partien leichtfertig Punkte und ärgerte sich dementsprechend auch über sich selbst. Am Ende konnte er immerhin noch solide 3,5 Punkte vorweisen und den 15. Platz belegen. Max erwischte einen katastrophalen Start, konnte sich aber in der zweiten Turnierhälfte zurück kämpfen. 3 Punkte und Platz 22 konnte er sich nach sieben Runden noch erspielen.
In der Klasse U12 verpasste Lukas Möbius knapp einen Platz an der Spitze. In seiner letzten Partie hatte er gute Gewinnchancen, die anstrengenden Partien zollten allerdings ihren Tribut und Lukas musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Mit starken 5 Punkten belegte er zum Schluss Platz 8. Maksim Raabe erzielte gute 3,5 Punkte und belegte in der Rangliste Platz 25. Sven Kolstö erwischte keinen guten Tag und konnte sich über seine erspielten 2,5 Punkte nicht so recht freuen. Platz 38 war es am Ende für ihn.
Bei der Siegerehrung erhielten die drei besten Spieler jeder Altersklasse sowie die drei besten Schulen Pokale. Zusätzlich konnte jeder Teilnehmer eine Urkunde mit nach Hause nehmen. Die Betreuer Dirk Broksch und Tim Weßelbaum zeigten sich zufrieden ob der Leistung ihrer Schützlinge und hoffen auf einen Treppchenplatz bei der nächsten Auflage dieses Turniers.

Alle Ergebnisse des Turniers sind auf der Internetpräsenz des SV Welper einzusehen:
http://www.sv-welper.de/jugend/spielbetrieb/hattinger-schulschachcup/10-hattinger-schulschach-cup-2014.htm

[wpspoiler name=“Ergebnisse“ ]Ergebnisse Hattingen 2014
[/wpspoiler]

[wpspoiler name=“Bilder“ ]

Hattingen_2014_1 Hattingen_2014_2
Hattingen_2014_3 Hattingen_2014_4

[/wpspoiler]
[/wptabcontent]

[/wptabs]