VI. Mannschaft 2011/12

In der Saison 2011/12 spielt die VI. Mannschaft in der 2. Kreisklasse der Spielgemeinschaft Herne/Vest
Aufstellung, Termine, Ergebnisse und Tabelle

29.4. Drewer IV – Erkenschwick VI: 2,0 – 2,0

Bericht von Christian Scholtholt
In der Schlußrunde waren wir beim Tabellenzweiten Drewer 4 zu Gast. Drewer hoffte durch einen Sieg gegen uns aufzusteigen, so dass wir nahezu in Bestbesetzung spielten , lediglich Tom Schauland fehlte. Damit konnten wir nur zu dritt nach Drewer antreten.
Wir ließen Brett 2 daher frei, so dass Drewer sofort 1:0 führte. Michael Oberhag ,Tim Wesselbaum und ich waren also gefordert, um wenigsten ein Unentschieden zu erreichen.
Es dauerte auch nicht lange, da konnte Tim Weßelbaum durch einen Sieg im fünften Spiel am Brett vier ausgleichen 1:1. Michael am 1. und ich am dritten Brett taten uns sehr schwer, aber ich konnte nach einem Läuferopfer eine Leichtfigur gewinnen, die ich allerdings später wieder verlor. Mein Gegner übersah aber eine Springergabel, was ihn zunächst einen Turm und nach dem Damentausch auch die Partie kostete 2:1. Michael am ersten Brett fiel nichts gegen seinen Gegner ein und nach einen Leichtfigurenverlust musste er die Partie aufgeben und damit endete der Kampf 2:2.

18.03. Erkenschwick VI – Waltrop VI: 2,0 – 2,0

Bericht von Dirk Broksch
In der sechsten Runde hatte die sechste Erkenschwicker Schachmannschaft den Tabellenführer aus Waltrop zu Gast. Die junge Damenmannschaft der Waltroper spielt eine ausgezeichnete Saison, sodass die Stimbergstädter nahezu in Bestbesetzung antraten. Lediglich Tom Schauland – der im Krankenhaus liegt – wurde durch Lenny William Müller ersetzt.
Tim Weßelbaum siegte in seinem vierten Spiel am vierten Brett recht schnell und brachte die Erkenschwicker in Führung. Lenny William Müller hielt am zweiten Brett bis zum Mittelspiel recht ordentlich mit, verlor aber nach und nach auf leichtsinnige Art und Weise zu viel Material. Dadurch wurden seine Angriffsbemühungen im Keim erstickt und er musste seiner Gegnerin zum Sieg gratulieren. Mit seinen 6 Jahren spielt er schon sehr offensiv und mutig nach vorne, vernachlässigt aber noch viel zu sehr die Verteidigung. Heute wäre für ihn ein Sieg durchaus möglich gewesen.
Christian Scholtholt am dritten Brett und Michael Oberhag am ersten Brett hatten es in der Folge mit sehr zähen Gegnerinnen zu tun. Michael startete einen Königsangriff und opferte eine Leichtfigur gegen zwei Bauern. Mit Hilfe seiner angriffslustigen Figuren konnte er diesen Angriff weiter ausbauen. Christian tat sich im Spiel der „Ungeschlagenen“ hingegen etwas schwerer. Eine kleine Unachtsamkeit seiner Gegnerin kostete ihr die Qualität. Christian spielte die Partie erfolgreich zu Ende und brachte die Erkenschwicker mit 2-1 in Führung.
Inzwischen verbesserte sich Michaels Stellung auf Kosten der Bedenkzeit deutlich. Doch auch er behielt die Nerven und gewann seine Partie am Ende wie in alten Zeiten souverän.
Mit diesem 3-1 Ergebnis hätte man sehr zufrieden sein und sich auf ein richtiges Aufstiegsendspiel gegen Marl-Drewer IV Ende April vorbereiten können, wäre da nicht das der Aufstellungsfehler an den Brettern zwei und drei gewesen, wodurch Christians Sieg in eine Niederlage umgewandelt wurde. Somit steht jetzt Waltrop an der der Tabellenspitze.Nichtsdestotrotz besteht noch ein kleiner Funken Hoffnung, das Überraschungsziel Aufstieg zu schaffen.

19.02. Erkenschwick VI – Altstadt VII: 0,0 – 4,0

Bericht von Tim Weßelbaum
Am heutigen Sonntag stand die 5. Runde der laufenden Saison auf dem Plan, Gegner war die 7. Mannschaft von RE-Altstadt. Auf unserer Seite diente dieses Spiel vor allem dazu, unsere jüngsten Nachwuchsspieler an das Schachspielen unter Wettkampfbedingung heran zu führen. Diese waren Jan und Tim Wolff, Tom Stratmann und Lenny Müller.
Da letztgenannter leider nicht erschien, mussten wir das vierte Brett kampflos den Recklinghäusern überlassen. Auch spielerisch war gegen die spielstarke Mannschaft aus Recklinghausen erwartungsgemäß wenig auszurichten, aber alle Spieler haben eine ordentliche Leistung abgeliefert und waren mit Eifer bei der Sache. Um Nachwuchs braucht man sich beim SV Erkenschwick also wenig Sorgen machen.
Am 25.03.2012 steht dann die 6. Runde mit einem Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer SV Waltrop 6 an.

29.01. Erkenschwick VI – Unser Fritz V: 3,0 – 1,0

Bericht von Tim Weßelbaum
Am heutigen Sonntag stand die Nachholpartie vom 1. Spieltag gegen die fünfte Mannschaft von Unser Fritz aus Herne an. Durch ein Mißverständnis hatten die Herner uns am 1. Spieltag im Oktober nicht gefunden, so daß wir im Gegenzug jetzt zu ihnen fuhren.
Da Michael Oberhag nicht zum Mannschaftskampf erscheinen konnte, stand es früh 0 – 1 für den Gegner aus Herne und die anderen Spieler waren gefordert, um doch noch wenigstens einen Punkt mitnehmen zu können.
Nach einer gewohnt starken Leistung konnte Christian Scholtholt seinen Gegner Jerome Grudzinski matt setzen und somit für den Ausgleich sorgen. 1 – 1
Zu diesem Zeitpunkt lief alles auf ein Unentschieden heraus, da Tom Schauland einen Angriff auf seine Dame übersehen hatte und diese somit einbüßen musste. Im Gegensatz dazu hatte ich meinem Gegner Yannick Kraft seine Dame abnehmen können.
Doch aus diesem Vorteil konnte ich keinen unmittelbaren Nutzen ziehen und die Partie wurde etwas ruhiger, da keiner so recht eine gewinnbringende Taktik finden konnte. Tom hingegen konnte nach und nach seine verlorene Qualität wieder gutmachen und seinen Gegner Hendrik Bade letztendlich in eine Situation bringen, in welcher der drohende Verlust seiner Türme ihn zur Aufgabe brachte. 2 – 1
Somit lag es an mir, den unverhofften Sieg für unsere Mannschaft in trockene Tücher zu bringen. Mein Gegner konnte sich allerdings trotz deutlichem Materialunterschiedes und einer schlechteren Stellung nicht zur Aufgabe durchringen, weshalb die Partie länger dauerte, als es mir eigentlich lieb war. Schlussendlich konnte ich ihn aber doch Matt setzen und nach etwas über 2 Stunden Spielzeit den Sack zumachen. 3 – 1
Damit rangieren wir im Moment auf einem hervorragenden dritten Platz und können erhobenen Hauptes in das nächste Spiel gegen die starke 7. Vertretung von RE-Altstadt gehen.
Christians Gegner spielte zu passiv und wurde schnell mattgesetzt.
###pgn###
[Event „KK2 Erkenschwick VI – Unser Fritz V“]
[Site „?“]
[Date „2012.01.29“]
[Round „1“]
[White „Grudzinski, Jerome“]
[Black „Scholtholt, Christian“]
[Result „0-1“]
[PlyCount „34“]
[ECO „B06“]
1. e4 g6 2. d4 d6 3. Nc3 Bg7 4. Nf3 Bg4 5. Be2 Nd7 6. Bg5 c5 7. d5 Bxf3 8. Bxf3
Ngf6 9. O-O O-O 10. Qd2 Ne5 11. Bh6 Nxf3+ 12. gxf3 Qd7 13. Kh1 Qh3 14. Rg1 Bxh6
15. Qe2 Nh5 16. e5 Bf4 17. Qf1 Qxh2# 0-1
%%%pgn%%%

22.1. Haltern V – Erkenschwick VI: 1,0 – 3,0

Bericht von Christian Scholtholt
Heute traten wir gegen Haltern V an. Jan Wolf an Brett 2 glaubte seinen Gegner Pascal Huesmann mattgesetzt zu haben. Dies war leider ein Irrtum, denn Jans Springer stand verkehrt, und so führte Haltern schnell 1 : 0. Tim Wesselbaum an Brett 4 machte gegen Jan Backmann seine Sache sehr gut und gewann schnell Material und somit auch die Partie 1 : 1. Da meine Gegenerin Hanna Herbst zu schnell spielte, konnte ich bereits im 17. Zug mattsetzen 1 : 2. Somit spielte nur noch Michael Oberhag an Brett 1. Michael spielte sehr stark, wandelte seinen Freibauern um und hatte dann so großes Materialübergewicht, daß sein Gegner Philipp Herbst aufgab 1 : 3. Damit war der Mannschaftskampf nach einer guten Stunde Spielzeit beendet.
Am nächsten Sonntag müssen wir in Wanne-Eickel das ausgefallene Spiel aus der 1. Runde gegen Unser Fritz 5 nachholen.

18.12. Erkenschwick VI – Altstadt VI: 2,5 – 1,5

Bericht von Franz Schulze Bisping
Heute mußte die 6. Mannschaft gegen Altstadt VI antreten. Vom Altersschnitt waren wir klar im Vorteil, da diese Altstädter Mannschaft eine reine Schülermannschaft (alle unter 12 Jahren) ist.
Tom Schauland stellte im 9. Zug gegen Jonas Boltner seine Dame ein. Damit war die Partie entschieden, aber es war schon sehenswert, wie rasch und sicher Jonas Boltner die Partie nach Hause brachte. Nach 40 Minuten und 27 Zügen wurde Tom auf f5 mattgesetzt 0 – 1 . Im Gegenzug gewann Tim Weßelbaum am 4. Brett in seinem ersten Mannschaftskampf gegen Nilakxan Thiruthanivel 1 – 1. Auch Christian Scholtholt zeigte am 3. Brett gegen Gian-Luca Salimbene, daß er aus früheren Zeiten in unserem Verein noch nicht viel verlernt hat 2 – 1. Michael Oberhag hatte gegen Luca Heise am 1. Brett ebenfalls einen Turm und mehrere Bauern mehr, aber er übersah ein Patt, so daß die Partie unverhofft Remis endete 2,5 – 1,5. Um 15:30 war der Mannschaftskampf zu Ende.
Hier ist der Sieg von Jonas Boltner, der in seiner ersten Saison alle drei Partien gewonnen hat.
###pgn###
[Event „KK2 Erkenschwick VI – Altstadt VI“]
[Site „?“]
[Date „2011.12.18“]
[Round „3“]
[White „Schauland, Tom“]
[Black „Boltner, Jonas“]
[Result „0-1“]
[PlyCount „54“]
[ECO „C42“]
1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. g3 Nf6 4. Bc4 Bc5 5. O-O d6 6. Ng5 O-O 7. d3 Bg4 8. Qd2
Nd4 9. Qc3 Ne2+ 10. Kg2 Nxc3 11. Nxc3 Bd4 12. h3 h6 13. hxg4 hxg5 14. Ne2 Nxg4
15. f3 Ne3+ 16. Bxe3 Bxe3 17. f4 gxf4 18. gxf4 Qh4 19. Rf3 Qg4+ 20. Rg3 Qxe2+
21. Kh3 exf4 22. Rg4 Qf3+ 23. Kh4 Bf2+ 24. Kg5 Rae8 25. d4 Bxd4 26. Rxf4 Bf6+
27. Kf5 Qh5# 0-1
%%%pgn%%%