Aktuelles 2011/12

1.8. – Spielpläne für die neue Saison veröffentlicht

Mittlerweile sind im Ergebnisportal des SB NRW die Spielpläne für die neue Saison veröffentlicht worden, nur die Mannschaftaufstellungen werden erst nach dem 8.8. freigeschaltet.
Hier sind die Links für unsere Mannschaften.
Erkenschwick I: NRW-Liga
Erkenschwick II: Bezirksliga
Erkenschwick III: 1. Bezirksklasse
Erkenschwick IV: Kreisliga
Erkenschwick V: 1. Kreisklasse
Erkenschwick VI: 2. Kreisklasse

17.7. – Schach am Samstag, dem 25.8.

Wer an diesem Samstag noch nichts vor hat, hat zwei Möglichkeiten.
Um 13 Uhr beginnt in Herne das 12. Benefizturnier zugunsten des evangelischen Kinderheims. Es handelt sich um ein siebenrundiges Schnellturnier (Bedenkzeit 15 Minuten).
Zum anderen feiert der Schachverein Königsspringer Haltern sein 50-jähriges Vereinsjubiläum. Den Anfang macht der Dähnepokal des neuen Schachbezirks Herne/Vest, der um 10 Uhr beginnt. Die eigentliche Festveranstaltung beginnt um 16:30 im Heimathaus Spieker (Wehrstraße). Da aus Platzgründen nur 100 Personen teilnehmen können, enpfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung bei Josef Czarnik (Josef.Czarnik@haltern.de).

14.7. letzter Spieltag im Juli

Ab Montag, dem 17.7., ist Haus Zoranski für zwei Wochen geschlossen. Der nächste Spieltag ist wieder am Freitag, dem 3. August.

13.6. Am Freitag (15.6.) Schach im Haus Zoranski

Der Spielabend muss nicht – wie ursprünglich geplant – in die AWO verlegt werden, da das Haus Zoranski geöffnet ist.

8.6. Havanna: Marc überreicht neues Trikot an Thomas

Auf den Spuren eines großen Weltmeisters…

Der Schachverein Erkenschwick ist nun auch international bekannt! Bereits am 12. Mai überreichte Marc Erwich in der kubanischen Hauptstadt Havanna das neue Trikot an Thomas Willemze. Thomas ist schon seit einigen Wochen in Mittelamerika unterwegs und verbindet dort seine Leidenschaft Schach mit Urlaub. Marc, der gerade erfolgreich sein Masterstudium abgeschlossen hat, gönnt sich nun ebenfalls eine wohlverdiente Pause. Beide spielen beim „47. Capablanca Memorial“ in Havanna mit. Mit den neuen Trikots sicherlich ein noch größeres Vergnügen.

Thomas, Marc und Trikot in Havanna


2.6./3.6. – 90 Jahre Schachverein Waltrop

Am Wochenende feiert der Schachverein Waltrop sein 90jähriges Bestehen. Es beginnt am Samstag um 11 Uhr am Lehnemannshof mit einem Sommmerfest. Am Sonntag geht es um 10.30 mit dem offizielen Festakt weiter. Um 13:30 gibt Stefan Wickenfeld eine Simultanveranstaltung.
Wer also noch nichts vorhat, sollte morgen oder übermorgen in Waltrop vorbeischauen.

1.6. – Jahreshauptversammlung

Auf der Jahreshauptversammlung wurden die zur Wahl anstehenden Vorstandsmitglieder Frank Strozewski, Jürgen Linke und Franz Schulze Bisping auf ihren Posten bestätigt. Da Christian Verkooyen aus beruflichen Gründen keine Zeit für die weitere Vorstandsarbeit mehr hat, wurde Lukas Lojewsky zum neuen Spielleiter gewählt. Tim Weßelbaum vertritt im Vorstand als Beisitzer die Interessen der Hobbyfußballer. Neue Kassenprüfer wurden Max Schawacht und Marc Strohmann.

18.5. Einladung zur Jahreshauptversammlang am 1.6.

Am Freitag, dem 1.6.2012, findet die diesjährige Jahreshauptversammlung im Haus Zoranski statt. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt ist die Wahl des Vorstandes. Hier findet ihr die Tagesordnung.

29.4. Erkenschwick I hält die Oberliga NRW

Mit einem klaren 6 – 2 gegen Gerresheim erreicht Erkenschwick I den 6./7. Platz, mannschafts- und brettpunktgleich mit dem Aachener SV, denn SK Münster 32 verlor 3,5 – 4,5 gegen Wattenscheid II.

21.4. Frank Strozewski ist Kreisblitzmeister

Die SG Drewer richtete am Samstag, dem 21.4., die Kreisblitzmeisterschaft in der „Insel“ aus. Vielleicht lag es am frühen Beginn um 11 Uhr, daß nur 11 Teilnehmer (vier Erkenschwicker, drei Halteraner, zwei Dreweraner und je ein Vertreter der RSG bzw. von Hullern) antraten. Deshalb spielten die ersten Sechs eine Endrunde aus. Frank Strozewski gewann mit 13 Punkten (aus 15 Partien) vor Dirk Broksch und Marco Lombardi.

6.4. Frank Strozewski gewinnt das Osterblitzturnier

15 Spieler trafen sich am Freitag in der „Schmiede“, um das traditionelle Osterblitzturnier zu spielen. Wie üblich gab es ausreichend Ostereier und Süßigkeiten, um sich zwischen den Partien zu stärken. Unter den püblichen Verdächtigen fehlte diesmal Frank Eggenstein, der in Oberhausen das Osterhausen das Osteropen mitpielte. Lange Zeit gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Frank Strozewski und Franz Schulze Bisping, das in der vorletzten Runde mit Franks Sieg endete. Um 19:30 fand die Siegerehrung mit Sachpreisen für die ersten Vier statt. Allen Teilnehmern hatte das Turnier Spaß gemacht, doch haderten einige Spieler am Ende mit ihrer mangelnden Chancenverwertung und Zeiteinteilung. Im Anschluß gab es für alle leckeres Rührei mit Bratkartoffeln und mit einer gemütlichen Quasselrunde klang der Abend aus.

Christoph gegen Frank - Osterblitzturnier 2012
Christoph gegen Frank, im Hitergrund Hans Truszkowski gegen Günter Strozewski (von rechts nach links).

4.4. Osterblitzturnier am Karfreitag

Denkt daran, am Karfreitag beginnt das Osterblitzturnier um 16 Uhr.

4.4. SVR-Meisterschaften der U14, U16, U18 in Reken beendet

Sieben Spieler der Spielgemeinschaft nahmen an den Jugendmeisterschaften des SVR in der Rekener Jugendherberge teil, die am Samstag begann. Für unsere Teilnehmer hingen die Trauben hoch, da die Konkurrenz doch teilweise deutlich DWZ-stärker war. Dies bekamen Tom Kleiner (RSG) und Erich Schmidt (SV Unser Fritz) in der U18 zu spüren, ihnen blieben nur die beiden letzten Plätze unter den 8 Teilnehmern. Hier gewann überraschend Jan Dette (DWZ 1747) von den Sportfreunden Katernberg vor drei 1900-ern, da er nach 6 Runden bereits 5,5 Punkte gesammelt hatte. Die Schlußrundenniederlage konnte er gut verschmerzen.
In der U16 traten die Kreismeister Martin Schmidt (SV Unser Fritz) und Marcel Strohmann (SV Erkenschwick) an. Am Ende langte es für beide nur zu 3,5 Punkten und dem 10./11. Platz unter 16 Teilnehmern. Meister der U16 wurde Chris Huckebrink vom SV Ahlen mit 5,5 Punkten.
In der U14 spielten Marc-Henri Wübker (SV Castrop-Rauxel) und Tobias Gerlach (RSG). Marc schied schon nach der 1. Runde aus, während Tobias sich durch einen Schlußrundensieg mit 4,5 Punkten auf den 3.-5. Platz schieben konnte. U14-Meister wurde der DWZ-stärkste Jan Wastian von der SG Bochum 31 mit 6 Punkten.
Jasmin Eckert (SV Waltrop) war in der U18w ebenfalls erfolgreich und belegte unter den 6 Teilnehmerinnen mit drei Punkten den geteilten 3./4. Platz.
Paarungen, Partien und Tabellen findet ihr auf der Turnierseite.

2.4. Disqualifikationen bei der Schach-EM 2012
Unseren täglichen FIDE-Irrsinn gib uns heute

von Franz Schulze Bisping
Zumindest der FAZ von heute (2.4.2012, Seite 22) waren die Disqualifikationen bei der Schach-EM 2012 in Plowdiw eine Meldung wert. Spieler, deren Gegner 10 Sekunden nach Beginn der Runde nicht am Brett waren, gewannen kampflos. Kampflos verloren z.B Schachrijar Mamedscharow und Sergei Mowsesjan (beide Aserbaidschan), die beim Einläuten der Runde noch auf der Suche nach ihren Brettern durch den Saal irrten. … Wer vor dem 40. Zug remis vereinbarte, wurde nicht zum Weiterspiel gemahnt, sondern sofort mit Partieverlust bestraft. Das galt selbst nach dreimaliger Stellungswiederholung, eigentlich ein technisches Unentschieden, wenn die Spieler keinen Schiedsrichter dazuholten. (FAZ vom 2.4..2012)
Mamedscharow (Mamedyarow) reiste umgehend ab. Da muß man sich ernsthaft fragen, was die FIDE mit solchen „Null Toleranz“-Maßnahmen erreichen will. Besseres Schach wird sicher nicht gespielt. Bei aller Regelversessenheit geht es doch auch darum, daß Regeln mit Augenmaß angewendet werden sollten. Warum kann man als Schiedsrichter nicht beim ersten Mal eine Ermahnung aussprechen, statt sofort die Höchststrafe zu verhängen?
Als Schachspieler möchte ich Schach spielen, aber nicht durch immer weitere Verschärfung von Regeln daran gehindert werden. Ich erinnere mich daran, daß auf einem Schiedsrichterlehrgang der Nationale Schiedsrichter (und 2. Vorsitzende der SG Solingen) Dr. Marius Fränzel sinngemäß sagte, es sei Aufgabe der Schiedsrichter, für gute Spielbedingungen zu sorgen, aber nicht durch übertriebene Regelauslegungen das Schachspiel zu behindern. In dieser Hinsicht war die deutsche Meisterschaft 2011 in Bonn auch kein Ruhmesblatt. Während auf den später als Betrüger entlarvten FM Naitsidis in der 2. Runde 5 Minuten mit der Rundeneröffnung gewartet wurde, wurde GM Falko Bindrich in der 4. Runde mit einer kampflosen Null belegt, obwohl sein Gegner IM Oswald Gschitzner zum Spielen bereit war.

30.3. Hermann Hagermann guter 15. beim 5. Willi-Knebel-Gedenkturnier

Am Mittwoch endete das 5. Willi-Knebel-Gedenkturnier, welches die offene Ruhrgebietsmeisterschaft der Senioren ist. 9 Runden waren in drei Wochen von den 50 Teilnehmern zu absolvieren. Bernd Schippan vom SK Herne Sodingen siegte mit 8,5 Punkten aus 9 Partien deutlich vor Helmut Schorra (7/9) und Erich Krüger (6,5/9).
Angesichts der Tatsache, daß Hermann 30. der Startrangliste war, hat er hervorragend gespielt, was sich in einem Rating-Preis und einem DWZ-Plus von 65 Punkten ausdrückt. Punktgleich, aber mit schlechterer Wertung, belegte unser ehemaliges Vereinsmitglied Rainer Bischof den 18. Platz. Christian Mayeres vom SK RE-Altstadt spielte ebenfalls ein gutes Turnier und belegte mit 4 Punkten den 32. Platz. Einzelheiten könnt ihr auf der Turnierseite der Sportfreunde Katernberg nachlesen.
Bei dem kürzlich beendeten Seniorenturnier des Vestischen Schachreises siegte Wolfgang Modlinski ungeschlagen mit 15 Punkten (aus 18 Partien) vor Herrmann Hagermann und Heinz Langenfeld mit je 13,5 Punkten. Es folgten überraschend Jürgen Delling und Hans-Werner Lange mit je 13 Punkten. Dem vielfachen Seniorenmeister Alfred Kotlar blieb nur der 6. Platz mit 12,5 Punkten vor Rolf Schäfer mit 12 Punkten. 8. wurde Güter Strozewski mit 9,5 Punkten. Die Ergebnisse und Paarungen findet ihr auf der Turnierseite.

25.3. 1., 3. und 6. Mannschaft spielen Unentschieden

Heute war der Tag der Unentschieden. Die 1. Mannschaft holte gegen Emsdetten ein 4-4, was ihr eine gute Startposition im Kampf gegen den Abstieg einbringt, da sie in der letzten Runde gegen das Schlußlicht Gerresheim spielen müssen. Erkenschwick III spielte gegen Castrop III 4-4 und ist damit endgültig aus dem Abstiegskampf heraus. Selbst eine Niederlage gegen den Spitzenreiter Haltern kann der 3. nicht mehr schaden. Die 6. Mannschaft hätte allerdings gewonnen, wenn sie in der richtigen Rangfolge angetreten wäre. So wurde es dann ein 2-2 gegen Waltrop VI.

24.3. Max Schawacht gewinnt Ratingpreis bei der KEM

Am Freitag war die letzte Runde der diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaft. Josef Czarnik gewann mit 6 Punkten (ohne Niederlage) auf Grund der besseren Wertung vor dem punktgleichen Stefan Wickenfeld. Stefan hatte eine verdächtige Stellung erfolgreich gegen Volker Mittmann verteidigt. Volker brachte ein sehenswertes (allerdings nicht korrektes) Damenopfer und hätte nach Stefans Fortsetzung ein Remis durch Dauerschach erzwingen können. Auf dem 3. und 4. Platz landeten mit je 5 Punkten Marius Eckert und Ralf Callenberg (nach Wertung). Auf den Plättzen 5 bis 8 folgeten mit 4,5 Punkten Frank Strozewski, Volker Mittmann, Franz Schulze Bisping und Max Schawacht. Die Ratingpreise gewannen Max Schawacht und Christian Mayeres.
Unser Dank gilt dem Ausrichter Recklinghausen-Süd (und besonders Hans-Werner Lange), der wieder alles getan hat, gute Spielbedingungen zu schaffen. Leider war es die vorläufig letzte Kreiseinzelmeisterschaft im Bürgerhaus Süd, denn nach dem Zusammenschluß des Vestischen Schachkreises und des Schachbezirks Herne wird die nächste Kreiseinzelmeisterschaft wahrscheinlich Samstagnachmittags gespielt werden.

18.3. Die 2. und die 5. Mannschaft gewinnen

Die 2. Mannschaft gewann heute in der Bezirksliga gegen Datteln mit 5,5 – 2,5. Die 5. Mannschaft mußte nach Wanne und gewann gegen Unser Fritz IV mit 2,5 – 1,5. Damit ist auch die 5. Mannschaft endgültig aller Abstiegssorgen ledig.

16.3. KTT – Auslosung für die A- und B-Gruppe

Am Freitag wurden endlich die letzten beiden Partien der Vorgruppe benedet, so daß die A- und B_Gruppe ausgelost werden konnte. Marius Pawlak erreichte mit Schwarz gegen Marcel Strohmann Remis, wodurch sich in der Gruppe 3 Harald van de Weyer für die A-Gruppe qualifizierte. Die Partie Max Schawacht – Marc Strohmann ging ebenfalls remis aus. Hier hatte im Marc Im Blitzen das glücklichere Händchen und und machte aus einem 0-1 Rückstand einne 2-1 Sieg. Die Auslosung findet ihr unter Kurt Tauscher-Turnier

10.3. Lukas Möbius 7. bei der U10 auf Verbandsebene

Am Samstag richtete die Schachabteilung der Sportfreunde Katernberg die Verbandsmeisterschaften der U10 und U12 als Schnellturnier aus. Dirk Broksch fuhr mit Lukas Möbius sowie den jüngsten Spielern Lenny Müller, Jan und Tim Wolff dorthin. Lukas Möbius (amtierender Kreismeister) belegte einen sehr guten 7. Platz. Mehr steht in Dirks Bericht.

10.3. Qualifikation für den Verband –
Erkenschwick 3. bei der Kreisblitzmeisterschaft in Haltern

14 Mannschaften der Spielgemeinschaft traten bei der gestrigen Kreisblitzmeisterschaft in Haltern an. Von der Aufstellung her waren Sodingen und Castrop die klaren Favoriten. Die Ergebnisse findet ihr unter Blitzmannschaftsmeisterschaft.
Am besten in unserer Mannschaft schnitt Frank Eggenstein am 1. Brett und Marc Strohmann am 4. Brett mit je 8,5 Punkten ab, während Marcel Strohmann, Peter Broszeit und Franz Schulze Bisping weniger erfolgreich waren.
Am 24.3. geht es dann zur Verbandsmeisterschaft in Oberhausen.

19.2. 3. Mannschaft gewinnt gegen Waltrop II

Die Jungs von der 3. Mannschaft haben das Siegen noch nicht verlernt. Mit einem 6,5 – 1,5 gegen Waltrop II haben sie wieder Abstand zum Tabellenende gewonnnen und stehen jetzt auf dem 6. Platz.

5.2. Im Pokal-Halbfinale wartet Bundesligst Mülheim-Nord!

Die erste Runde des Viererpokals auf Ebene des Schachverband Ruhrgebiet wurde ohne Probleme gemeistert, auch wenn das Ergebnis knapp ausfiel. Die Vertretung des SK Herne-Sodingen wurde dank der besseren Wertung beim 2:2 Unentschieden ausgeschaltet.
Die heimischen Spieler wollten kein Risiko eingehen. Nachdem Marc Erwich am ersten Brett bereits in der Eröffnung die Weichen klar auf Sieg gestellt hatte, reichten zwei Remispartien zum Weiterkommen. So verzichtete Alexander van Beek auf eine Fortsetzung der Partie und führte eine Punkteteilung durch mehrfache Zugwiederholung herbei. Frank Erwich konnte auch nicht mehr als ein Remis erreichen. Er ließ den Abtausch von zu vielen Bauern und vor allen Dingen der Springer zu, damit der Gegner keinen Ansatz zu aktiven Gegenspiel erhielt. Den Ausgleich hatten die Gastgeber gegen Frank Strozewski erreicht, der auf ein mehr als gewagten Bauerngewinn seines Gegners nicht den zielführenden Plan im Königsangriff fand.
Am 25. Februar ist nun im Halbfinale der SV Mülheim Nord zu Gast. Mit Spannung wird abgewartet, ob die Gäste mit einer starken Mannschaft – Spielern aus der ersten Bundesliga – antreten werden. Der Sieger qualifiziert sich für den Wettbewerb auf NRW-Ebene.

5.2. Bericht von Dirk – Lukas Möbius und Marcel Strohmann sind Kreismeister

Am Samstag wurden Lukas Möbius Kreismeister in der U10 und Marcel Strohmann Kreismeister in der U16. Marc Strohmann und Alexander Multhaupt (RSG) liegen punktgleich auf dem 1. Platz der U18. Leider sind noch keine Ergebnisse auf der Turnierseite
Herzlichen Glückwunsch!
Einen Bericht von Dirk findet ihr im Jugendbereich unter Turniere

1.2. Vereinsmeisterschaft

Am 17.2. soll die Vereinsmeisterschaft abgeschlossen sein. Ich bitte alle Spieler, die noch austehenden Partien in den nächsten beiden Wochen zu spielen.

1.2. 4. Runde der KEM

Nach 4 Runden führt Stefan Wickenfeld mit 4 Punkten vor Josef Czarnik mit 3,5 Punkten. In der Verfolgergruppe mit 3 Punkten liegen Frank Strozewski, Max Schawacht und Franz Schulze Bisping. Allerdings stehen noch 6 Partien aus.

18.12. Erkenschwick II verliert gegen Waltrop, Erkenschwick VI gewinnt

Die 2. Mannschaft hat heute das Spitzenspiel gegen Waltrop mit 2,5 – 5,5 deutlich verloren. 4 Niederlagen stand nur ein Sieg gegenüber. Dafür hat die 6. Mannschaft mit 2,5 – 1,5 gegen Altstadt VI ihr erstes Spiel gewonnen.

16.12. Frank Strozewski gewinnt das Weihnachtsblitzturnier

Schon im Vorfeld war wegen des Termins klar, daß in diesem Jahr die Resonanz beim Weihnachtsblitzturnier nicht so berauschend sein würde. Nur 11 Teilnehmer nahmen am Turnier teil. Deshalb wurde doppelrundig gespielt. Frank gewann mit 14,5 Punkten vor Max Schawacht und Franz Schulze Bisping mit 10,5 Punkten und Peter Broszeit und Dirk Broksch mit 10 Punkten.

21.11.: Interview mit Kasparov in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Am Montag konnte man im Sportteil der FAZ ein ausführliches Interview mit Gary Kasparov lesen. Kasparov hat die Stiftung „Kasparov Chess Foundation Europe“ gegründet. Damit möchte er über das Internet, Lehrprogramme und Seminare für Lehrer Schach in die Schulen bringen. Er ist der Ansicht, daß durch Schach die Schüler auch in anderen Schulfächern profitieren und bessere Leistungen erreichen.
Das vollständige Interview kann man unter Kasparov: „Von Schach im Schulunterricht profitierten alle Fächer“ im Internet finden.

11.11.: 2. Runde der KEM

Bei der gestrigen Runde der KEM spielten Marc Strohmann gegen Franz Schulze Bisping remis, während Frank Strozewski gegen Dieter Homann und Max Schawacht gegen Wilfried Krolik gewannen. Florian Schicktanz verlor sang- und klanglos gegen Marius Eckert. Die Partie Marcel Strohmann – Josef Czarnik muß noch nachgeholt werden.
Damit steht Max nach 2 Runden mit an der Tabellenspitze. Gegen Wilfried Krolik spielten beide Seiten auf Angriff. Nach Max Qualitätsopfer kam Wilfried unter die Räder bzw. unter die Hufe von Max Springern.
###pgn###
[Event „KEM“]
[Site „?“]
[Date „2011.11.12“]
[Round „2“]
[White „Krolik, Wilfried“]
[Black „Schawacht, Max“]
[Result „0-1“]
[PlyCount „50“]
[WhiteElo „1611“]
[BlackElo „1730“]
1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nge7 4. c3 a6 5. Ba4 g6 6. d4 exd4 7. cxd4 b5 8. Bc2
Bg7 9. Be3 O-O 10. Qd2 f5?! 11. Bh6 (11. Lb3) fxe4 12. Bxe4 d5 13. Bc2 Bf5 (13… Lxh6!
14. Dxh6 Txf3 15. gxf3 Sxd4 ist noch stärker) 14. Bxg7 Kxg7 15. O-O Bxc2 16. Qxc2 Rxf3! 17. gxf3
Nxd4 18. Qc3 Nf5 19. b4 Kg8 20. Qd3 Nh4 21. f4 Nhf3+ 22. Kg2 Qh4 23. h3 Qxf4
24. Rh1 Nh4+ 25. Kf1 Qc1+ 0-1
%%%pgn%%%

7.11.: Weihnachtsblitztunier am 16.12.

Das diesjährige Weihnachtsblitzturnier findet am Freitag, dem 16.12., statt.

6.11.: Anprobe für die Vereinspolos und -jacken

Nachdem auch schon andere Schachvereine (allen voran die RSG) in Vereinsfarben auflaufen, möchten wir auch auf den fahrenden Zug aufspringen. Deshalb hat unser Spielleiter alle Vereinsmitglieder per eMail angeschrieben und bitte zur Anprobe der Muster, soweit es noch nicht geschehen ist.
An folgenden Terminen könnt ihr die Jacke bzw. das Polo anprobieren.
Sonntag, 06.11.2011 17:30 im Haus Zoranski (2. Mannschaft spielt!)
Dienstag, 08.11.2011 20:30 in der Sporthalle an der Paul-Gerhard-Schule (Fussball-Training)
Freitag, 11.11.2011 19:30 Vereinsabend
Sonntag, 13.11.2011 16:00 im Haus Zoranski (1. Mannschaft spielt!)

4.11.: Informationen zur Kreisjugendeinzelmeisterschaft

Die KJEM wird dieses Jahr von der Recklinghäuser Schachgesellschaft ausgerichtet.
Gespielt werden 7 Runden Schweizer-System bei einer Bedenkzeit von 90 Minuten pro Spieler und Partie.
Zur Durchführung der Meisterschaft sind vier Termine vorgesehen:
10.12.2011, 17.12.2011 – jeweils im Paulushaus, An der Pauluskirche 15, 45657 RE
14.01.2012, 04.02.2012 – jeweils im Pfarrheim Gertrudis, Heidestr. 25, 45659 RE
Die erste Runde findet am 10.12.2011 um 10.15 Uhr statt. Es wird nur eine Runde gespielt, die anderen Termine sind doppelrundig.
Die Altersklassen sind U10 (Jahrgang 2002 und jünger), U12 (Jahrgang 2000 und jünger), U14 (Jahrgang 1998 und jünger), U16 (Jahrgang 1996 und jünger), U18 (Jahrgang 1994 und jünger).
Interessierte Jugendliche melden sich bitte per Mail bei Thorsten Jaring an: info@re-ost.de.
Die komplette Ausschreibung findet ihr auf der Turnierseite.

21.10.: Beginn der Vereinsmeisterschaft

Heute beginnt die 1. Runde der Vereinsmeisterschaft. Die Paarungen und Gruppeneinteilungen findet ihr unter Kurt-Tauscher-Turnier.

4.10.: Marcel Strohmann gewinnt Dähne-Pokal

Der 15jährige Marcel Strohmann vom Schachverein Erkenschwick hat am Tag der Deutschen Einheit zum ersten Mal den Dähne-Pokal bei den Senioren des Vestischen Schachkreises gewonnen.

1.10.: Armin Gasper gewinnt die B-Gruppe in der Vereinsmeisterschaft

Nachdem Armin die 2. Partie gegen René Kosche verloren hatte, machte er im Blitzen mit 1,5 – 0,5 den Sack zu.

16.9.: Finale der B-Gruppe: Kosche – Gasper 0-1

Heute abend wurde die 1. Partie im Finale der B-Gruppe gespielt. Armin Gasper gewann mit Schwarz gegen René Kosche.

12.9.: 3. Mannschaft startet mit einem Sieg – Frank Strozewski ist Vereinsmeister

Mit einem 6,5 : 1,5 Sieg gegen Süd II machte die 3. Mannschaft dort weiter, wo sie letztes Jahr aufgehört hatte. Die 5. Mannschaft war gegen beim 1,0 : 3,0 gegen Altstadt V chancenlos. Ein Punkt ging kampflos verloren, nur Michael Huhn gelang ein Sieg gegen Siegmund Kowollik.
Was lange währt, wird endlich gut. Frank Strozewski setzte sich im Finale der A-Gruppe gegen Franz Schulze Bisping mit 1,5 : 0,5 durch und ist damit neuer (alter) Vereinsmeister. In der B-Gruppe müssen Armin Gasper und René Kosche gegeneinander antreten.
Die neue Vereinsmeisterschaft beginnt im Oktober. 12 Spieler haben sich bereits angemeldet, weitere Anmeldungen bitte an Franz Schulze Bisping.

5.9.: Saisonbeginn am 11.9. / Terminliste aktualisiert

Am kommenden Sonntag beginnt für uns die neue Saison mit dem Heimspiel der 3. Mannschaft gegen RE-Süd II und dem Auswärtsspiel der 5. Mannschaft gegen Altstadt V.
Die Terminliste ist aktualisiert worden.