V. Mannschaft 2009/10

In der Saison 2009/10 spielt die V. Mannschaft in der 1. Kreisklasse der Spielgemeinschaft Herne/Vest

Aufstellung, Termine, Ergebnisse und Tabelle

2.5.2010

RSG IV – Erkenschwick V 3,0 : 1,0

Bericht von Dirk Broksch
Mit diesem Spiel ging die Saison für die fünfte Mannschaft zu Ende. Bereits vor dem letzten Spieltag war der Klassenerhalt geschafft worden, woran vor allem Lukas Abulhanov an Brett 1 und Philipp Weichselbaum an Brett 2 entscheidenden Anteil hatten.
Marina Hohm verlor an Brett 2 gegen Tom Kleiner, der für sie eine Nummer zu groß war. Marie Michla unterlag gegen den U12-Kreismeister Florian Bruder, ebenso der Neuling Tom Schauland gegen Felix Gerlach. In diesen Partien zeigte sich die Erfahrung der RSG-Spieler. Lukas Abulhanov blieb es vorbehalten, für Erkenschwick auf 1 – 3 zu verkürzen.
Jetzt können wir uns in Ruhe planen und überlegen, wie die Jugendmannschaften in der nächsten Saison aufgestellt werden können.

11.04.2010

Erkenschwick V – Drewer V 3,0 : 1,0

Bericht von Dirk Broksch
Im Kampf um den Abstieg gelang der 5. Mannschaft ein wichtiger 3-1 Sieg gegen den Tabellenletzten Drewer V.
Sarah Daube gewann am vierten Brett kampflos. Am dritten Brett einigte sich Stefan Steuerwald früh auf Remis, was der Mannschaft weitere Sicherheit an den ersten beiden Brettern gab. Lukas Abulhanov einigte sich in leicht vorteilhafterer Stellung am ersten Brett auch auf Remis, da er nichts mehr anbrennen lassen wollte. Zu diesem Zeitpunkt stand Philipp Weichselbaum am zweiten Brett auch auf Sieg, sodass dieser seine Siegesserie in der 1.Kreisklasse fortsetzte. Philipp beendet die Saison mit einer guten Leistung und war die ganze Saison über eine wichtige Stütze für die Mannschaft.
Die junge Erkenschwicker Mannschaft, die nach dem Aufstieg bedingt durch den Rückzug von Andreas Gleske als Außenseiter in der 1. Kreisklasse antrat, hat das Saisonziel Klassenerhalt geschafft.

14.03.2010

RE-Altstadt V – Erkenschwick V 2,0 : 2,0

Bericht von Dirk Broksch
Das Duell der Kellerkinder endete leider 2 : 2. Dabei sah es anfangs an allen vier Brettern recht verheißungsvoll aus. Jonas Daube erspielte sich am vierten Brett gegen Erik Gawronski (Kreismeister in der U12) eine sehr gute Stellung. Durch eine Unachtsamkeit stellte er einen ganzen Turm ein, was zum Partieverlust führte. Der achtjährige Jonas hatte den Favoriten im wahrsten Sinne des Wortes am Rande einer Niederlage. Mit dieser Leistung kann er sehr zufrieden sein, weil er lange Zeit auf Augenhöhe mitgespielt hat.
Jonas Schwester Sarah machte es am dritten Brett gegen ihren deutlich älteren Kontrahenten besser und knüpfte an die starke Leistung bei den Kreiseinzelmeisterschaften an und gewann letztlich verdient. Sie ist bislang die einzige Vertreterin der Erkenschwicker Schachjugend, die an den NRW-Meisterschaften teilnehmen wird.
Lukas Abulhanov musste sich am ersten Brett geschlagen geben, da er im Endspiel in Zugzwang geriet. Dies ermöglichte seinem Gegner Positions- und Materialvorteil, was letztlich zum zwischenzeitlichen 1-2 Spielstand führte.
Nun lag es an Philipp Weichselbaum, der Mannschaft zumindest das Unentschieden zu sichern. Nach ausgeglichenem Mittelspiel verschaffte sich Philipp zunehmend Vorteile im Endspiel und gewann schließlich die Dame und weitere Figuren. 2 – 2
Das nächste Spiel im April gegen den Tabellenletzten aus Marl-Drewer entscheidet über den Klassenerhalt. Nach dem letztjährigen Aufstieg wäre es eine tolle Leistung der jungen Mannschaft, mit einem Sieg den Verbleib in dieser Klasse zu schaffen.

07.02.2010

Erkenschwick V – Datteln III 0,5 : 3,5

Bericht von Dirk Broksch
Ersatzgeschwächt empfing die 5. Mannschaft die dritte Mannschaft aus der Nachbarstadt Datteln. Für die fehlenden Philipp Weichselbaum und Stefan Steuerwald sprangen die beiden Youngster Marius Pawlak (8) und Lukas Möbius (7) ein.
Lukas Möbius spielte an Brett 4 gegen Marie Kalka. Nachdem er sie bei der Kreiseinzelmeisterschaften in der U9 vor wenigen Wochen geschlagen hatte, drehte Marie diesmal in einem spannenden Spiel den Spieß um. Marius Pawlak spielte an Brett 3 gegen Timo Raupach. Da Marius sich in der Russischen Verteidigung verzettelte und nach und nach seine Figuren einstellte, mußte er schließlich aufgeben. Der Routinier Christopher Heiduk ließ Marina Hohm am 2. Brett keine Chance und gewann souverän. Lukas Abulhanov sorgte nach einer starken Leistung gegen Günter Vetter für den halben Ehrenpunkt.
Trotz der deutlichen 0,5-3,5 Niederlage gegen die Dattelner, welche in Bestbesetzung antraten, müssen wir aber nicht Trübsal zu blasen, sondern können weiter nach vorne schauen, da sich die Jugendlichen durch ihre Spielpraxis weiter verbessern.

24.01.2010

Sodingen V – Erkenschwick V 3,0 : 1,0

Bericht von Dirk Broksch
Gegen den Tabellenführer Herne-Sodingen V unterlag die fünfte Mannschaft des Schachvereins Erkenschwick unglücklich mit 1-3. Stefan Steuerwald stellte am dritten Brett bereits im 9.Zug seine Dame ein und konnte sich anschließend gegen die Angriffe seines Gegner nicht mehr verteidigen.
Auch Philipp Weichselbaum am zweiten Brett, der eine sehr ordentliche Saison spielt, mußte sich seinem Kontrahenten geschlagen geben. Nachdem Marina Hohm am vierten Brett ihren ersten Punkt in dieser Saison verbuchen konnte, keimte wieder etwas mehr Hoffnung auf. Lukas Abulhanov mußte nun alles auf Sieg setzen. In einem schwierigen Endspiel mit einem Bauern weniger mußte er sich seinem starken Gegner letztlich geschlagen geben.
Durch die Niederlage findet sich die 5. Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Da die schwersten Brocken nun weg sind, kann man sich nun auf den Abstiegskampf vorbereiten. Bereits übernächsten Sonntag steht das nächste Spiel an.

22.11.2009

Waltrop V – Erkenschwick V 2,0 : 2,0

Bericht von Dirk Broksch
Im 2. Spiel gelang der 5. Mannschaft ein erster Punktgewinn bei Waltrop V. Heute wurden die ersten vollen Punkte eingefahren.
Marina Hohm, die am Vortag in Dortmund beim U12-Mädchenturnier einen ordentlichen 2. Platz belegte, konnte am vierten Brett nicht an ihre Form anknüpfen anknüpfen und musste sich Niclas Hüwe geschlagen geben. Nach schwacher Eröffnung steigerte sich Philipp Weichselbaum am zweiten Brett und sorgte mit seinem Sieg gegen Luca Serger für den Ausgleich. Stefan Steuerwald am dritten Brett unterlag nach hartem Kampf gegen Lukas Hüwe. Lukas Abulhanov sorgte an Brett 1 gegen den Senior Helmut Fischer mit einem überlegt geführtem Leichtfigurenendspiel für das Unentschieden. Bereits am Vortag erreichte er zusammen mit Dirk Broksch, Max Schawacht und Marcel Strohmann völlig überraschend das Viererpokalfinale auf Kreisebene bei den Senioren.

18.10.2009

Erkenschwick V – Haltern IV 0,0 : 4,0

Bericht von Dirk Broksch
Für die fünfte Mannschaft setzte es im ersten Spiel gegen den Aufstiegsfavoriten Haltern IV eine deutliche 0-4 Niederlage. Von den Spielern der letzten Saison fehlen Andreas Gleske (immerhin U12-Meister des Schachverbandes Ruhrgebiet) und Jakob Huhn. Solch ein Aderlaß ist nicht leicht zu kompensieren, sodass unser Ziel in dieser Saison darin besteht, als Aufsteiger die Klasse zu halten. Lukas Abulhanov steht am 1. Brett eine schwere, aber lösbare Aufgabe bevor und hat dies beim letzten Turnier auch gegen stärkere Gegner bewiesen. In der 5. Mannschaft spielten mit Lukas Abulhanov (12), Philipp Weichselbaum (11), Marina Hohm (10) und Marius Pawlak (8) – der an diesem Wochenende auch sein Bauerndiplom erlangte – die jüngsten Teilnehmer dieser Liga.
So war schon nach 90 Minuten der Mannschaftskampf beendet. Für die Kinder ist es eine leidvolle Erfahrung, solche Niederlagen verarbeiten zu müssen, da sie von der letzten Saison (und eine Klasse tiefer) noch an Siege gewohnt waren. Kurz vor den anstehenden Kreisjugendeinzelmeisterschaften fährt fast die komplette Schachjugend des Vereins am kommenden Samstag zum Jugendschachfestival auf Schloss Moyland bei Kleve. Dort geht es dann wieder gegen gleichaltrige Gegner. Dieses Turnier dient auch als Vorbereitung auf die Kreisjugendmeisterschaft, die am Samstag, dem 7. November, wieder im AWO-Heim an der Stimbergstraße beginnt.